30.07.2019 18:13 |

„Brauchen Sprachrohr“

In der Steiermark wird gegen Demenz gewandert

„Sie haben kein Sprachrohr, stehen quasi am Rande der Gesellschaft.“ Manuela Künstner meint ältere Steirer, die keine umfangreiche Pflege, aber Unterstützung brauchen, oft leicht dement sind - und sie meint pflegende Angehörige. Mit dem zweiten „Wandern gegen das Vergessen“ sollen diese Gruppen sichtbarer werden.

Der 80-Jährige, der sich aufopferungsvoll um seine kranke Frau kümmert, dem von den Kindern aber der selbst gebuchte Urlaub storniert wird. Der leicht demente Mann, der nachts fernsehen und ein Bier trinken will, was er das zeitlebens nicht durfte. Die Frau, der der Rollator weggenommen wird. Wie wichtig Selbstbestimmung im Alter ist, kann Künstner mit realen Beispielen belegen.

Seit Jahren engagiert sie sich für die ältere Generation, zuerst mit einem Demenzserviceprojekt, nun als Diplom-Sozialbetreuerin im Verein „Im Leben“. Im Vorjahr hat sie das erste Mal eine Wanderung organisiert, damals fünf Tage lang.

Zwei Tagesetappen im Süden
Heuer gibt es zwei Tagesetappen: Am Freitag geht es ab 10 Uhr von Leibnitz nach St. Peter am Ottersbach (es fährt auch ein Bummelzug), am Samstag wird um Klöch gewandert. Das umfangreiche Programm umfasst Musik, Kulinarik und Vorträge.

Besonders nett: Der Motorradclub Hengsberg ermöglicht dementen Menschen, die selber früher mit dem Motorrad fuhren, kurze Strecken mitzufahren. Erinnerungen sollen so wieder lebendig werden.

Stundenweise Betreuung fehlt
Die Veranstaltung wird auch von Landesrat Christopher Drexler unterstützt. Er verweist auf die 104 steirischen Alltagsbegleiter, die es seit Kurzem gibt und die vom Land weiter finanziert werden: Die Alltagsbegleiter leisten ältere Menschen Gesellschaft und unterstützen sie im Haushalt.

Künstner sieht aber einen Nachteil: „Sie sind an die Hauskrankenpflege gekoppelt, haben einen fixen Dienstplan.“ Was laut ihr weiterhin weiterhin fehlt, ist eine flexible, stundenweise Betreuung. 

Informationen zur Wanderung gibt es unter imleben2018@gmail.com und telefonisch unter 0664/48 88 514

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International
Primera Division
Wöbers Ex-Klub Sevilla ist neuer Tabellenführer!
Fußball International
Steiermark Wetter
14° / 26°
heiter
14° / 26°
einzelne Regenschauer
14° / 27°
heiter
15° / 26°
wolkig
13° / 24°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter