29.07.2019 12:02 |

Mühlbach am Hochkönig

Sechs Kletterer vom Königsjodler gerettet

Gleich zweimal ging der Alarm bei der Bergrettung am vergangenen Wochenende los. In der Nacht von Freitag auf Samstag und am späten Sonntagnachmittag mussten insgesamt sechs Kletterer nach dem Notausstieg am Königsjodler in Mühlbach/Hochkönig aus akuter Bergnot vom Birgkar geborgen werden.  

„Bereits am Freitag in der Nacht kam um 23 Uhr eine Alarmierung“, erinnert sich Thomas Knöpfler, Ortsstellenleiter von Mühlbach, zurück. Der Grund: „ Auf etwa 2100 Metern Höhe konnten vier Polen im Schneefeld im Birgkar nicht mehr weiter. Sie hatten die Orientierung nach einem Notausstieg vom Klettersteig Königsjodler komplett verloren. Bei ihrem versuchten, nächtlichen Abstieg rutschte einer der vier Männer im Schneefeld aus und verletzte sich dazu auch noch.“

Die Polen waren zu spät und mit absolut mangelhafter Ausrüstung in den langen und deshalb herausfordernden Klettersteig eingestiegen. „Sie riefen auch viel zu spät Hilfe um Hilfe.“ Bergretter aus Mühlbach stiegen um 23 Uhr zu den Polen auf und sicherten sie bis 5.30 Uhr morgens mühsam bis ins Tal: „Sie hatten eine völlig unzureichende Ausrüstung, waren nur mit Sportschuhe, ohne Steigeisen und Pickel und außerdem mit kurzen Hosen bekleidet unterwegs.“

Nächste Alarmierung ließ nicht lange auf sich warten 

Am späten Sonntagnachmittag folgte dann die nächste Alarmierung für die Mühlbacher Bergretter: Ein 50-jähriger Holländer war mit seiner neunjährigen Tochter in den Königsjodler-Klettersteig eingestiegen. „Obwohl ihnen vom Wirt der Erichhütte abgeraten wurde“, so Knöpfler. „Die beiden sind dann bei Regen beim Notausstieg raus. Nachdem sie den Steig nicht mehr finden konnten, baten sie um 15.30 Uhr per Mobiltelefon um Hilfe.“ Bei Starkregen stiegen die Bergretter wieder ins Birgkar auf und holten auch diese beiden Sportler sicher ins Tal.

„Derzeit muss man wirklich dringend vor einem Abstieg durch das hochalpine Birgkar abraten“, betont der Bergretter und Ortsstellenleiter. „Das Birgkar sollte ohne Steigeisen und Pickel und für Unerfahrene und Ortsunkundige tabu sein.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol