25.07.2019 12:34 |

680 Euro brutto

Geregeltes Einkommen für abrufbereite Kriseneltern

Krisenpflegeeltern kümmern sich um Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können. Mit 1. Juli hat das Land Salzburg für sie ein Anstellungs-Modell auf den Weg gebracht. Damit beziehen sie ein Gehalt und sind versichert. So will das Land mehr Personen für die Krisenpflege gewinnen.

Die Anstellung läuft über das SOS-Kinderdorf und wird bei zehn Wochenstunden laut Kollektivvertrag mit 680 Euro brutto vergütet – unabhängig davon, ob die Eltern gerade ein Kind zur Pflege haben. Bei Aufnahme eines Kindes gibt es zudem monatlich steuerfrei Pflegekindergeld. „Unser Ziel war es, die Situation der Krisenpflegeeltern zu verbessern. Ich hoffe, dass sich nun mehr Menschen für diese Aufgabe finden“, erklärt Roland Ellmer, Leiter der Kinder- und Jugendhilfe des Landes. Derzeit gibt es fünf bis sieben Krisenpflegeplätze. Künftig peilt das Land 15 an.

Kritik übt SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Karin Dollinger: „Wer ein Krisenpflegekind aufnimmt, hat meist sonst keinen Job und muss mit 550 Euro netto auskommen. Das Pflegegeld geht für Besorgungen für das Kind drauf und ist nicht pensionswirksam – das führt wiederum zu Altersarmut.“

Ein bundesweit einheitliches Krisenpflegewesen fordert Familienministerin Ines Stilling. Landesreferent Heinrich Schellhorn (Grüne) will den Vorschlag in die Länderkonferenz der Kinder- und Jugendhilfereferenten einbringen.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol