23.07.2019 09:00 |

Fall Lisa Alm

Mordverdächtige blitzte mit Gutachter-Enthebung ab

Petronela T. (30) sitzt seit 10. März in U-Haft. Sie steht im Verdacht ihren Gatten, den Promi-Wirten Erich T. (57), getötet zu haben. Ein Neuro-Psychiater untersuchte sie im Auftrag der Justiz. Nun forderte die Verdächtige die Enthebung des Gutachters - ohne Erfolg. Das Landesgericht Salzburg wies den Antrag ab.

Mit einem Nebenaspekt des Mordfalles musste sich das Landesgericht Salzburg befassen: nämlich um die Rolle des neuro-psychiatrischen Gutachters. Über Verteidiger Kurt Jelinek richtete die Verdächtige Kritik aus und forderte mittels Antrag dessen Enthebung: Nur 40 Minuten habe die Untersuchung gedauert, der gewonnene Eindruck könne nur „kursorisch“ und „in keiner Weise nachhaltig“ gewesen sein, heißt es im Antrag. Weiterer Kritikpunkt: das eigenständige Ausfüllen der Fragebögen.

Gericht hat keine Zweifel an Gutachter

Das Landesgericht teilte diese Zweifel nicht und lehnte den Antrag ab. Die Art und Dauer der Untersuchung bleibe dem Sachverständigen überlassen, so die Begründung. Es gebe keine Zweifel an dessen Expertise. Eine Beschwerde gegen die Entscheidung ist noch diese Woche möglich.

Messerstich beendete Leben von Promi-Wirt

Opfer Erich T. war Wirt der bekannten Lisa Alm. Er starb am 3. März durch einen Messerstich. Sein Sohn wird von Opfer-Anwalt Stefan Rieder vertreten.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.