20.07.2019 15:00 |

Nix wie los

Die Hütte auf der Felsnase unter dem Gatschkopf

Spektakulär auf einer Felsnase unter dem Gatschkopf thront die Augsburger Hütte in den Lechtaler Alpen. Die Tour dorthin ist recht alpin, es gilt zudem Kondition mitzunehmen!

Der relativ einfachste Zustieg zur Augsburger beginnt in Grins oberhalb von Landeck. Wir fahren in die Dorfmitte und dann zum Parkplatz nach dem Schwimmbad. Von dort zeigt sich die Hütte bereits in den steilen Felsen unter der Parseierspitze (3036 m). Die „Königin“ der Lechtaler Alpen mit dem farbigen Felsband ist der einzige Dreitausender in den Nördlichen Kalkalpen.

Wir wandern jedenfalls zunächst den breiten Fahrweg empor, der sich bei der großen Kunstskulptur in einen Forstweg verwandelt (hier gleichbleibend hinauf, nicht rechts abzweigen).

Wenig später geht es auf einem Steig in die Latschen hinein. Gerade in dieser Passage wird es an schönen Sommertagen extrem heiß. Es dauert freilich nicht allzu lange, bis der Steig den Bach überquert und anschließend parallel dazu zügig in den Wiesen empor schreitet. Mit jedem – steilen! – Meter hin-auf erlebt man derzeit mehr Bergblumen.

Der Steig zieht in der Folge um den Felsvorsprung herum, auf dem die Augsburger Hütte steht und nähert sich schließlich von Westen im jäh abfallenden Hang dem Schutzhaus. Zuvor gilt es allerdings in der Gasillschlucht noch zwei Schneefelder zu queren – Vorsicht, auch vor möglichen Löchern in der Schneedecke!

Auf der Hütte gibt es Speisen mit regionalen Zutaten – zum Beispiel Käse aus der Sennerei Grins. Und obwohl das Schutzhaus mit dem Hubschrauber versorgt werden muss, sind die Preise sehr zurückhaltend! Üppig gestaltet sich hingegen das Panorama: Von der Silvretta über das Verwall, die Ötztaler Alpen mit der Wildspitze und dem Kaunergrat bis zu den Stubaiern zeigt sich das Who-is-Who der Tiroler Bergwelt.

Hinunter nehmen wir dann wieder dieselbe Route.

Factbox:

Talort: Grins bei Landeck (1006 m)

Ausgangspunkt: Gratisparkplatz gleich nach dem Schwimmbad in Grins (rund 1070 m)

Strecke: Fahrweg, Forst- bzw. Wiesenweg, (steiler, zum Teil versicherter) Steig

Voraussetzung: Kondition, Trittsicherheit, alpine Erfahrung

Kinder: ab 12 Jahren

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Stöcke, evt. Snowline Spikes („Schneeketten“ für die Schuhe) für die Schneefelder, die am Morgen sehr hart sein können

Einkehrmöglichkeit: Augsburger Hütte (2289 m), täglich geöffnet, T 0664/6411643, https://augsburgerhuette.jimdo.com

Anreise mit Öffis: Linienbusverbindung vom Bahnhof Landeck-Zams nach Grins (zusätzlich rund 15 Minuten Gehzeit zum Ausgangspunkt)

Höhenunterschied: ca. 1220 Höhenmeter

Länge: ca. 4,5 Kilometer (Parkplatz-Hütte)

Gehzeit: ca. 3 bzw. 2 3/4 Std. (Auf- bzw. Abstieg)

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen