12.07.2019 10:00 |

Naturpark Karwendel

Luxusapartments im Schutzgebiet zu erwerben!

Im Naturpark Karwendel sollen auf dem Areal eines ehemaligen Hotels 48-Luxus-Apartments entstehen. „All-Suite Residence Karwendel“ nennt sich das Projekt, das unverhohlen Freizeitwohnsitze für Betuchte im Schutzgebiet Karwendel anbietet! In der Gemeinde Vomp sieht man raumordnerisch keinerlei Bedenken.

Seit vielen Jahren steht der „Herzogliche Alpenhof“, ein ehemaliger Hotelbetrieb in Hinterriß, leer. Ein Unterländer Unternehmer, dem das Gebäude gehört, hat einen Interessenten, der den geschlossenen Betrieb in der Nähe der Mautstelle in die „All-Suite Residence Karwendel“ verwandeln will. Dabei handelt es sich um Kristall Spaces, eine Tochter des internationalen Bauträgers VenturePlus AG. Kristal Spaces unterhält Niederlassungen in der Schweiz und London und ist auf den europaweiten Bau von Gewerbeimmobilien spezialisiert.

Vermietung nicht nötig
„In Hinterriss, der einzigen ganzjährig besiedelten Gemeinde im Karwendel, entsteht ein Luxusresort“, wird auf der Online-Plattform www.immobilienintirol.de geworben. Und potenziellen Interessenten macht man ganz unverhohlen schmackhaft, dass es sich um „Luxus-Apartments im Naturschutzgebiet“ handelt. Und als Zugabe: „Keine Verpflichtung zur Vermietung“. Bei der Zielgruppe für das Projekt handelt es sich offensichtlich um unsere deutschen Nachbarn.

In der Gemeinde Vomp, zu der Hinterriß gehört, sieht man alles gelassen. Vizebürgermeister Klaus Mair spricht lediglich von „Ferienwohnungen“. Laut einer raumordnerischen Studie sei das Projekt „grundsätzlich ok“, so Mair. Ihm ist es lieber, leerstehende Gebäude zu nutzen, „als auf der grünen Wiese Neues zu bauen“.

Natura 2000-Gebiet
„Das ehemalige Hotel ,Herzoglicher Alpenhof‘ befindet sich mitten im Naturpark Karwendel. Zusätzlich unmittelbar berührt wird durch die allfällig geplanten baulichen Anlagen das ausgewiesene Natura 2000 Gebiet“, informiert Landesumweltanwalt Walter Tschon. Sollte ein Projekt eingereicht werden, würde in jedem Fall geprüft, ob es mit den Natura 2000-Zielen in Einklang zu bringen sei.

Unterdessen tun sich die Betreiber mit dem Verkauf der Luxusapartments offenbar schwer. Schon seit über einem Jahr wird um Käufer geworben.

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
2° / 8°
heiter
-1° / 6°
heiter
2° / 6°
heiter
-1° / 6°
heiter
2° / 6°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen