07.07.2019 06:30 |

Ab Montag

Baustelle in Hellbrunner Straße bremst den Verkehr

Zum Beginn der Sommerferien startet morgen in der Stadt Salzburg eine große Straßenbaustelle: In der Hellbrunner Straße – im Bereich vor der Alpenstraße – wird bis Ende Juli 2020 der mehr als hundert Jahre alte Kanal saniert. Die Verkehrsführung wird dadurch stadteinwärts erheblich eingeschränkt.

Wer von der Alpenstraße kommend mit dem Auto in die Innenstadt fahren möchte, braucht diesen Sommer starke Nerven. Grund ist die Kanalsanierung zwischen Rudolfsplatz und Akademiestraße. Die Kanalrohre liegen bis zu fünf Meter tief unter der Erde und müssen ausgetauscht werden.

Autofahrer sollten großräumig ausweichen

„Gerade am engsten Bauabschnitt beim Künstlerhaus wird es bis Ferienende immer wieder Verzögerungen geben“, prognostiziert die grüne Bau-Stadträtin Martina Berthold. „Staus sind leider nicht zu vermeiden. Wir ersuchen die Autofahrer aber großräumig auszuweichen.“ Während der gesamten Bauzeit steht stadteinwärts nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Der Bereich von Gericht bis Künstlerhaus wird bis Ferienende fertig, bis dahin sind dort aus Sicherheitsgründen die Geh- und Radwege gesperrt.

Bis Ferienende gilt aufgrund der extrem beengten Platzverhältnisse auch ein Abbiegeverbot für Lkw und Busse von der Nonntaler Hauptstraße in die Hellbrunner Straße.

Bau-Fortschritt in der Riedenburg

Auch die Arbeiten in der Riedenburg schreiten voran: Die Sinnhubstraße und die Neutorstraße sind für den Verkehr wieder uneingeschränkt benutzbar. Jetzt geht es in der Moos- und Leopoldskronstraße weiter. Letztere wird für den motorisierten Verkehr zwischen Sinnhubstraße und Querung Almkanal komplett gesperrt. Die Arbeiten in der Rainbergstraße werden nächste voraussichtlich Woche beendet.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen