24.06.2019 10:24

Tierisches Wien

Sie lassen sich in der Stadt nicht unterkriegen

Wien ist eine der lebenswertesten Städte der Welt, und das gilt nicht nur für Menschen: Hier teilen sich Katzen, Hunde, Ziegen, Hühner, Füchse und Hasen den Lebensraum mit den Bewohnern. Ein besonders wichtiges Anliegen sind der Stadt die 800 geschützten Tier- und Pflanzenarten, unter ihnen Wildbienen und Fledermäuse. 

456 Wildbienenarten summen im Stadtgebiet herum - viele sind jedoch in ihrem Bestand gefährdet. Im Rahmen eines Schutzprogramms werden deshalb monotone Rasen in naturnahe Blumenwiesen mit wildbienengerechten Futterpflanzen umgewandelt. Unter der Wiener Sonne genießen außerdem neun Reptilienarten einen Schutzstatus, die seltenste ist die Mauereidechse. Das zierliche Tier fühlt sich in Kaltenleutgeben wohl. Streng geschützt sind auch 17 Amphibienarten, weiß Barbara Reinwein von der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22). Zu der Gruppe zählen etwa Feuersalamander, Molche, Unken und Knoblauchkröten.

Schrill wird es, wenn Mauersegler durch die Lüfte fliegen. Ihre Rufe sind im Sommer in den Straßen und Höfen fast in ganz Wien gut hörbar. Insgesamt brüten 130 Vogelarten in der Stadt, und in der Nacht flattern 22 Fledermausarten umher. Außerdem haben 50 Prozent aller Tagfalter Österreichs ihr Zuhause in Wien. Einblick in die bunte Tierwelt gaben gestern die MA 22 und die Boku am ersten grenzübergreifenden Tag der Artenvielfalt SK-AT im Rahmen des Projekts City Nature.

Isabella Kubicek, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National

Newsletter