16.06.2019 15:45

Bei Kuhattacken

Spezielle Versicherung für Salzburgs Almbauern

490.000 Euro Schadenersatz musste ein Tiroler Almbauer nach der tödlichen Kuhattacke im Juli 2014 im Stubaital bezahlen. Die Folge des Zivilprozessurteils war große Verunsicherung bei den Landwirten - auch in Salzburg. Das Land garantiert nun mit einem eigenen Versicherungsschutz Rechtssicherheit für die Almbauern.

Es ist ein wirksames Drei-Maßnahmen-Paket, das die Verunsicherung der betroffenen Bauern beenden soll. Die neue Versicherung, finanziert aus dem Tourismus-Ressort, ist ein zusätzliches Sicherheitsnetz für die Landwirte und bietet Rechtsschutz für die 1800 bewirtschaftete Almen im Salzburger Land. 

Das Paket beinhaltet drei Punkte:

  • Versicherungslösung des Landes Salzburg bei Schadenersatzforderungen und damit Rechtssicherheit für Salzburgs Almbauern.
  • Verhaltenskodex und Aufklärung für Almbesucher für ein besseres Miteinander von Mensch und Tier.
  • Umsetzung des Aktionsplanes für sichere Almen des Bundes auch in Salzburg. Darin enthalten ist mehr Eigenverantwortung der Wanderer und Besucher.

Eigenverantwortung für Bauern

„Das ganze Paket - bestehend aus Aufklärung, einer bundesweiten Gesetzesänderung und der Versicherung - ist für mich eine gute Gesamtlösung. Das neue Gesetz zielt auf mehr Eigenverantwortung ab und nimmt nicht nur mehr die Landwirte in die Pflicht. Es hat den Ministerrat bereits passiert. Einzelfälle, und es werden Einzelfälle bleiben, werden dann in Salzburg noch zusätzlich durch die neue Versicherung abgedeckt“, sagt Silvester Gfrerer, Obmann des Salzburger Alm- und Bergbauernvereins.

Informationskampagne mit Verhaltensregeln

Unter www.sichere-almen.at gibt es die verbindlichen Verhaltensregen in acht Sprachen zum Nachlesen. In Salzburg werden die Hinweisschilder in diesen Tagen aufgestellt, um Gäste auch direkt bei Wanderungen zu informieren. Die Tipps und Vorschriften für den Umgang mit Amtieren gelten natürlich auch, wenn man im Tal eine Herde weidender Tiere antrifft.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National

Newsletter