14.06.2019 09:25 |

Fünf Wechsel möglich

Neue Regel erfordert bei Trainern Umdenken

Fünf statt der bisher drei Spieler sollen ab der neuen Saison maximal in Kampfmannschafts-Partien ab der dritten Leistungsstufe (Regionalligen) abwärts ausgetauscht werden können. Läuft alles nach Plan, wird diese Regeländerung am Freitag vom ÖFB-Präsidium abgesegnet.

Dabei sieht der aktuelle Vorschlag die Einschränkung auf nur drei Wechsel-Unterbrechungen vor. Das heißt: Das volle Kontingent kann nur ausgeschöpft werden, wenn zum Beispiel zweimal zwei oder einmal gleich drei frische Spieler aufs Feld geschickt werden. Für die Trainer eröffnen sich jedenfalls neue Handlungsspielräume. Die freilich verwirkt sind, wenn dreimal nur ein Kicker neu ins Spiel gebracht wird . . .

Dass auf dem Spielbericht auch ein 17. Akteur Platz finden soll, ist nur ein Gerücht. „Das ist keinesfalls geplant“, erteilt SFV-Geschäftsführer Peter Haas der „längeren“ Bank eine Absage. Weiters neu: Es muss nun auch in den 1. Klassen ein ausgebildeter Trainer, der zumindest die Jugendtrainer-Lizenz hat, engagiert werden. Die, gerade für Youngsters, zu rigoros gefasste 1b-Regel für die letzten fünf Saisonspiele (eine Einsatzminute in der Ersten sperrte fürs Fohlenteam) ist entschärft.

Noch zum Start der neuen Spielzeit: ÖFB-Cup mit allen Bundesligisten und möglicher Ost/West-Aufteilung sowie SFV-Landescup legen am 20./21. Juli los. Eine Woche später bereits wird die Punktejagd in der neuen Regionalliga Salzburg und allen Süd-Ligen eröffnet. Der Rest macht am Wochenende 3./4. August den Herren-Spielbetrieb komplett.

Robert Groiss
Robert Groiss

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter