10.06.2019 06:30 |

Neue Verpackungen

Müllberge steigen - Steirer wollen weg von Plastik

Die Müllberge wachsen weltweit - und auch in der Steiermark. Vor allem alternative Lösungen zu Plastik sind derzeit ein Gebot der Stunde. Im obersteirsichen St. Peter ob Judenburg arbeitet der Verpackungsspezialist Stenquist in diesem Bereich. 

Weltweit werden derzeit laut dem steirischen Landesrat Hans Seitinger rund zwei Milliarden Tonnen Müll produziert. Bis zum Jahr 2050 ist eine Steigerung um 70 Prozent auf rund 3,4 Milliarden Tonnen zu erwarten.

Plastik-Mengen bereiten Sorgen
Auch in der Steiermark sind die Abfallmengen im Zeitraum von 2010 bis 2017 um 4,6 Prozent gestiegen, wofür unter anderem auch die enormen Plastik-Mengen (jährlich landen steiermarkweit fast 1 Million Kilogramm Plastiksackerl im Müll) verantwortlich sind. Aus diesem Anlass besuchte Seitinger den Verpackungsproduzenten Stenquist in St. Peter ob Judenburg.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf innovative und nachhaltige Verpackungslösungen. Ein spezieller Fokus wird auf die Reduktion der Materialstärke bei gleichbleibender oder sogar verbesserter Reißfestigkeit gelegt, was wiederum das Gewicht reduziert und somit Lager- und Logistikkosten senkt.

Online-Handel lässt Müllberge wachsen
„Die Müllberge werden in den nächsten Jahren enorm ansteigen - dazu tragen in besonderer Weise auch die explodierenden Internetmärkte bei. Daher braucht es nachhaltige Verpackungslösungen, die als erste Priorität weg vom Plastik bedeuten“
, betont Seitinger.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Steiermark Wetter
20° / 23°
einzelne Regenschauer
19° / 22°
einzelne Regenschauer
20° / 23°
einzelne Regenschauer
18° / 22°
einzelne Regenschauer
14° / 18°
leichter Regen

Newsletter