03.06.2019 09:00 |

Auf Bergstraße

Lenkerin stürzt mit Pkw 200 Meter in die Tiefe

Auf einer Forststraße im obersteirischen Rachau (Bezirk Murtal) hat am Sonntag eine 26-jährige Polin die Herrschaft über ihren Auto verloren. Die Frau stürzte mit dem Fahrzeug etwa 200 Meter in die Tiefe und wurde aus dem Pkw geschleudert. Die schwer verletzte Frau wurde erst nach eineinhalb Stunden entdeckt!

Die 26-Jährige fuhr gegen 17 Uhr vom Gröndahlhaus, einer Almgasthaus, in Richtung Tal. Nach nur etwa 150 Meter kam sie von der Bergstraße ab, durchbrach eine hölzerne Leitschiene und stürze etwa 200 Meter über einen steilen, bewaldeten Abhang ab.

Erst nach eineinhalb Stunden entdeckt
Die junge Frau wurde aus dem Auto geschleudert und blieb schwerst verletzt zwischen den Bäumen liegen. Erst etwa eineinhalb Stunden entdeckten Wanderer die beschädigte Leitschiene. Sie verständigten die Hüttenwirten, die das Unfallfahrzeug schließlich entdeckte und die Rettungskräfte alarmierte.

Die Bergung der Lenkerin gestaltete sich als äußerst schwierig. Während sie medizinisch erstversorgt wurde, bauten die Feuerwehren Rachau und St. Margarethen ein Seilgeländer zur Sicherung der Trage und der Rettungsmannschaft auf. So konnte das Unfallopfer mit einer Korbtrage auf die Straße gezogen und danach mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.