25.05.2019 15:50 |

Mann überlebte

Dachdecker geriet in 30.000-Volt-Leitung

Ein 50 Jahre alter Dachdecker ist am Samstag kurz nach 8 Uhr in Kammern im Liesingtal (Bezirk Leoben) in den Stromkreis einer 30.000-Volt-Oberleitung geraten. Der Steirer und sein 44-jähriger Arbeitskollege waren mit Dachdeckerarbeiten auf einem neu errichteten Unterstand für Lamas beschäftigt, als der ältere der beiden Männer über eine Blechplatte den Stromschlag erlitt.

Der Stall soll im Ortsteil Seiz direkt unter der Stromleitung gebaut werden, der Abstand beträgt etwa drei Meter. Die Feuerwehren Seiz und Kammern rückten nach dem Arbeitsunfall an und holten den Verletzten vom Dach. Ein Notarzt versorgte ihn, bevor er ins Landeskrankenhaus Leoben eingeliefert wurde. 

Der Dachdecker soll Glück im Unglück gehabt haben und nicht schwer verletzt sein. Laut Energie Steiermark verursachte der Kurzschluss infolge des Zwischenfalls einen kurzzeitigen Stromausfall in der Umgebung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
8° / 14°
Regen
8° / 14°
einzelne Regenschauer
8° / 14°
einzelne Regenschauer
9° / 15°
wolkig
6° / 13°
Regen