18.05.2019 21:19 |

Heute wird gelaufen

Marathon-Promis und sportliche Local Heroes

Landestheater-Team glänzt mit sportlichen und künstlerischen Höchstleistungen. Und Salzburgs Politiker zeigen sich lauffreudig.

Beim Salzburg Marathon sind heute neben Spitzen- auch prominente Hobbyläufer am Start.

Für Landestheaterintendant Philip von Maldeghem ist es bereits die zweite Teilnahme. „Das letzte Mal hab ich für die 42,19 Kilometer drei Stunden und fünfzig Minuten gebraucht. Diese Zeit will ich heute natürlich toppen“, gibt sich Maldeghem motiviert.

Er ist aber nicht der Einzige aus dem Landestheater-Team. Auch Sänger Raimundas Juzuitis ist begeisterter Läufer. „Es ist das perfekte Training für jede Vorstellung“, so der Bassbariton, der heute zwar passen muss, aber dennoch eine Spitzenleistung hinlegt. Er steht seit Freitag jeden Abend in allen drei Mozart „Da Ponte-Opern“ auf der Bühne. „Das ist Ausdauersport.“

Einen musikalischen Marathon absolviert auch Bühnenmeister Stefan Janauschek. Er heizt den Athleten mit seiner „Salzburg Rampant Lion Pipe Band“ an der Laufstrecke, am Platzl und Rudolfskai ein. „Sechs Stunden Dudelsack spielen kommt ohnehin fast einem Marathon gleich.“

Nicht die volle Distanz, sondern nur den 10-Kilometer-Lauf nehmen Sparkassen- Vorstandsdirektor Markus Sattel sowie Stiegl-Geschäftsführer Thomas Gerbl in Angriff. Und auch Salzburgs Politiker zeigen sich angriffslustig. Während Grünen-Chefin Martina Berthold bereits Samstag den Integrationslauf erfolgreich absolvierte, matcht sich heute Verkehrslandesrat Stefan Schnöll mit Landesvize Christian Stöckl. Beide sind gut trainiert. Schnöll ist Triathlon-Athlet und Stöckl war österreichischer Cupsieger im Berglauf.

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter