Mo, 20. Mai 2019
13.05.2019 11:44

Experten überprüfen

Sicher in Salzburg: 200 Brücken-Checks pro Jahr

Sicherheit ist in Salzburg Trumpf: Ein Einsturzdrama wie in Mailand darf sich nicht wiederholen. „Unsere Mitarbeiter überprüfen jährlich Brücken, Straßentunnel, Überkopfwegweiser oder Stützmauern. Wir tun alles für maximale Sicherheit im Straßenverkehr“, erklärt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. 

Brückenmeister Hans Steiger, der mit seinen Kollegen die „Große Wachtbrücke“ in Großarl überprüft, zieht nach dem ausführlichen Check Bilanz: „Die Brücke ist in einem guten Zustand. Immerhin ist die 150 Meter lange Stahlbetonbogenbrücke 32 Jahre alt und spannt sich in einer schwindelerregenden Höhe von rund 100 Metern über den Talboden.“

Sie kennen die Brücken in- und auswendig

Steiger erklärt wie wichtig es ist, dass man „sein“ Bauwerk gut kennt: „Bei allen Überführungen ist es ganz wichtig, dass man über die Jahre hinweg penibel alle Veränderungen registriert und dokumentiert. Ziel ist es, genau zu wissen, ob kritische Momente eintreten könnten, dass man rechtzeitig gegensteuern kann.“ Und es gibt immer spannende Momente: „Wenn man mit dem Hebekran unter eine Brücke hineinfährt, so hoch über dem Boden, ist das jedes Mal ein ganz eigenes Gefühl.“

Modernste Technik hilft beim Check

Schwindelfreiheit, Erfahrung und auch eine Portion Mut reichen aber nicht aus, auch High-Tech ist gefragt. „Mit unserem neuen Brückenuntersichtgerät kommen wir sehr nahe an alle Bauteile heran. Diese werden auf Hohlstellen abgeklopft und auf Korrosionsschäden beim Bewehrungsstahl untersucht. Risse werden vermessen und dokumentiert. Über die Jahre hinweg bekommt man ein sehr gutes Gefühl, wie sich ein Bauwerk entwickelt“, so der Experte.

1.600 Brücken werden überprüft und kontrolliert

Insgesamt betreuen die Mitarbeiter der Brückenmeisterei 1.600 Brücken in ganz Salzburg. Die Prüfintervalle liegen dabei zwischen sechs und zwölf Jahren, das heißt im Schnitt werden rund 200 Checks pro Jahr durchgeführt. „Zusätzlich sind Kontrollen alle zwei Jahre durchzuführen und es kommen dann noch rund 800 Straßenübergänge pro Jahr dazu, plus 25 Kilometer Straßentunnel, 130 verankerte Stützmauern sowie die Überkopfwegweiser der Landesstraßen“, zählt Steiger auf.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Serie A
1:1 bei Juventus! Atalanta überholt Inter
Fußball International
„Kein einziger Euro“
Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
Österreich
Das große Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International

Newsletter