12.05.2019 13:59 |

Halbe Million Schaden

Hagel und Starkregen: „Erste Ernte verloren!“

Die Eisheiligen haben gezeigt, was sie können - mit voller Wucht sind sie über das Land gezogen. Quasi in einer Schneise von Niederösterreich und dem Burgenland herein trafen sie auch vor allem auf den Süden und Osten der Steiermark. Gemeinsam liegen die Schäden, so schätzt die Hagelversicherung, bei einer halben Million Euro, betroffen sind vor allem Erdbeeren, Marillen, Grünland. Zum ersten Mal heuer war auch der Hagelflieger im Einsatz.

„Seit 32 Jahren führen wir hier heroben die Landwirtschaft, so arg hat es uns noch nie getroffen, erzählt uns ein steirischer Bauer aus dem Grenzgebiet zu Niederösterreich. “In zwei Wochen hätten wir beim Grünland den ersten Schnitt hereinholen, also die erste Ernte einfahren können. Jetzt schaut es aus, als hätten wir das schon getan, so liegen alle Halme am Boden.„ Diese erste Ernte ist vollkommen verloren, “weil wir das Heu aber als Winterfutter für unsere 15 Kühe brauchen, müssen wir zukaufen."

Versicherung gibt es keine, „weil wir solche Schäden noch nie hatten. Jetzt aber schlägt der Klimawandel voll durch.“ Auch die Streuobsternte sei zu einem großen Teil verloren, „da hängt keine Knospe und kein Blatt mehr oben.“

Die Gewitterfront Samstag abend war heftig, kam mit Starkniederschlägen und so viel Hagel daher, dass sogar die ersten Hagelflieger schon ausgerückt sind. 

Die Hagelversicherung schätzt den Schaden fürs erste auf eine halbe Million.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
8° / 19°
wolkig
8° / 18°
wolkig
8° / 20°
wolkig
9° / 15°
bedeckt
6° / 18°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter