Mo, 20. Mai 2019
10.05.2019 11:24

Neue Herausforderungen

Salzburg in Pole-Position bei Kfz-Lehrlingen

Salzburg ist in der Ausbildung von Kfz-Technikern Vorreiter: Landesinnung, WIFI und Berufsschule ziehen an einem Strang. Die Zahl der Lehrlinge ist um 25 Prozent gestiegen. 

„Mit vereinten Kräften von Berufsschule, WIFI und Landesinnung ist es uns gelungen, Vorreiter in Österreich zu werden. Denn in den vergangenen Jahren hat sich das Auto rasant weiterentwickelt. Neben der Elektronik will vor allem das Hantieren an Hybrid- und Elektroautos gelernt sein und das erfordert einen sicheren Umgang mit Hochvoltsystemen“, informiert Walter AignerInnungsmeister-Stv. und Bildungsreferent der Salzburger Kfz-Techniker, und ergänzt: „Auch scheinbar harmlose Arbeiten in der Nähe von Hochvoltanlagen wie Reifenwechseln oder ein Ölwechsel bergen Gefahren in sich, wie sie bisher im Kfz-Bereich nicht zu finden waren.“

WIFI-Lehrwerkstätte auf aktuellem Stand der Technik

So wurde im WIFI Salzburg die Lehrwerkstätte nach dem neuesten Stand der Technik aufgerüstet und bereits vor zwei Jahren das Modul HV-1 für Hochvolt-Antriebe in die Lehrlingsausbildung integriert. Darin werden die wichtigsten Grundkenntnisse zu diesem Bereich vermittelt. Wer nach Abschluss der Lehre Reparaturen an Elektro- und Hybridfahrzeugen durchführen will, muss zusätzlich das Modul Systemelektronik erfolgreich absolvieren. Damit wird die Lehrzeit von 3,5 auf 4 Jahre erhöht. „Sicherheit hat hier absolute Priorität, denn bei Autos mit alternativer Antriebstechnik können Spannungen bis zu 400 Volt auftreten“, so Aigner. Auch für ausgebildete Kfz-Techniker, die sich am Elektro- und Hybridauto-Sektor weiterbilden möchten, bietet das WIFI mit engagierten Kursleitern ein umfangreiches Schulungsangebot an.

Interesse am Kfz-Technik-Beruf steigt

Der Kfz-Technik-Beruf ist derzeit bei den Jugendlichen sehr beliebt und auch die Betriebe setzen verstärkt auf einen qualifizierten Nachwuchs. Deshalb ist die Nachfrage auf beiden Seiten groß. Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Lehrlingsanzahl um mehr als 25 Prozent erhöht. Insgesamt 621 Lehrlinge absolvieren derzeit im Bundesland Salzburg eine Ausbildung zum Kfz-Techniker (Lehrjahr 2016/2017: 494 Lehrlinge), davon sind 24 weiblich.Aktuell meldet das AMS 32 offene Kfz-Techniker-Lehrstellen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter