05.05.2019 16:00 |

Körperverletzungen

Nachtschwärmer in Salzburg zeigen sich aggressiv

Zu mehreren Schlägerein ist es in der Nacht auf Sonntag in Salzburg gekommen. Bei den Übergriffen wurden insgesamt drei Personen verletzt. 

Eskaliert ist ein Verhandlungsgespräch über die Miete einer Werkstatt am Samstagabend: Ein 29-Jähriger aus Russland schlug einem Einheimischen (46) mit der Faust mitten ins Gesicht. Der Russe bestreitet die Tatvorwürfe.

Der zweite Vorfall passierte in einer Disko in Salzburg Nord: Ein 26-jähriger Österreicher wollte einen Streit zwischen einer Frau und mehreren Männern schlichten. Die Folge: Die bisher unbekannten Täter versetzten ihm mehrere Faustschläge ins Gesicht und verletzten ihn dabei unbestimmten Grades. Anschließend wurde er vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus gebracht.

In den frühen Morgenstunden kam es am Sonntag zu einer weiteren Schlägerei zwischen einem 23-Jährigen und einem bislang unbekannten Mann in einem Lokal in Kaprun. Durch mehrere Faustschläge erlitt der 23-Jährige eine ca. zwei Zentimeter lange Platzwunde am Hinterkopf. Der Täter ergriff danach sofort die Flucht. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter