Fr, 24. Mai 2019
04.05.2019 11:00

Legenden-Treffen:

Dirndl trifft Kimono und internationale Musik

Volksmusik-Legenden, besehend aus Janez Per (Baritonist und Bandleader der Alpenoberkrainer) sowie den Ex-Mooskirchnern Heli Freydl und Erich Kleindienst, fliegen heuer in den Libanon, um am Nationalfeiertag für die dort stationierten österreichischen Soldatinnen und Soldaten aufzuspielen. Seine Premiere feiert das „Legenden-Trio“ am Montag, dem 6. Mai 2019, mit Beginn um 19 Uhr bei einem internationalen Unplugged-Musikantentreffen im Gasthaus Jägerwirt in Pölfing-Brunn.

Viele Jahre lang haben Helmut Freydl und Erich Kleindienst mit den „Philharmonikern der Volksmusik“ die Welt bereist, am 26. Oktober (Nationalfeiertag) spielen die beiden Ex-Mooskirchner für das rot-weiß-rote Heereskontingent im Libanon auf. Musikalisch unterstützen wird sie dabei Bariton-Legende Janez Per von den Alpenoberkrainern. Wie diese Formation klingt, davon kann man sich am 6. Mai im GH Jägerwirt in Pölfing-Brunn überzeugen.

Viele Überraschungsgäste
Dabei werden auch die Aichberger aus dem Raum Eibiswald in ihrer legendären Besetzung auftreten. Jedoch Ex-Musikmanager Gerhard Hainzl aus Hollenegg, der in Zusammenarbeit mit Gastwirt Christian Strohmayer die Musikantenparade organisiert, kann noch mit einer weiteren Überraschungsgast aufwarten: „Ado Kihara, der Bandleader der Tokio Spitzbuam, wird uns mit seinem Besuch beehren.“ Hainzl sieht dies als nette Geste, „wo doch heuer Österreich und Japan 150 Jahre diplomatische Beziehungen feiern.“

Bundeheer auch mit von der Partie
Vertreter des Österreichischen Bundesheeres - allen voran der Leiter des Teams „Künstler im Einsatz für den Frieden“, Oberstleutnant Helmut Gekle - werden ebenfalls an der von Swen Fabian moderierten Veranstaltung teilnehmen. „Er wird uns als Betreuungsoffizier in den Libanon begleiten“, so Gerhard Hainzl. „Auch ein Vertreter des ORF-Landesstudios Steiermark wird mitfliegen.“

Auch Gäste dürfen mitspielen
Übrigens: Paul Prattes vom ORF Steiermark wird den Abend für die Alpenländische Musikantenparade aufzeichnen. Auch die Gäste sind eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen.

Einzige Bedingung dabei: Gespielt und gesungen wird ohne Verstärkeranlage. Eintritt frei!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesländervergleich:
Steigende Nebenkosten verteuern Wohnen
Bauen & Wohnen
Maggies Kolumne
Eine App für alle Tierfreunde!
Tierecke
Früher als geplant
Feuertunnel schon ab Sonntag wieder befahrbar
Niederösterreich
Wohin soll es gehen?
Für Entdecker: Zehn Urlaubsziele für den Sommer
Reisen & Urlaub
Tierecke vermittelt
Diese Hunde und Katzen suchen ein Zuhause
Tierecke
Spott und Hohn
Statue von George Best: „Schlimmer als Ronaldo“
Fußball International
Steiermark Wetter
11° / 22°
wolkig
11° / 21°
wolkig
11° / 22°
heiter
10° / 21°
heiter
6° / 20°
wolkig

Newsletter