Sa, 25. Mai 2019
20.04.2019 06:30

Neue Hallenausbauten

60.000 Grazer Sportler beleben die Wirtschaft

Die Grazer Sportvereine zählen gewaltige 60.000 Mitglieder. Das nutzt der Gesundheit, aber auch der Wirtschaft. Aktuell wird an einer neuen Sportstrategie für die Stadt gebastelt. So sind weitere Hallenausbauten in Planung. Graz will zudem Mitglied der „Global Active Cities“ sein und plant das „Akiv-Jahr 2021“.

Ein paar Zahlen aus einer aktuellen Studie der Stadt zu den Wirkungen des Sports:

  • 570 Millionen Euro Wertschöpfung jährlich für die Grazer Wirtschaft (Sportartikel-Handel, Tourismus, Sportveranstaltungen usw.).
  • 9 Millionen Euro würden im Bereich Gesundheit eingespart (Krankheitskosten).
  • 27.000 Wochenstunden leisten Ehrenamtliche.
  • 60.000 Mitglieder zählen die Grazer Sportvereine. 36 Prozent sind Frauen, 23 Prozent sind unter 18.

VP-Sport- und Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner: „Diese Zahlen zeigen, dass der Sport viel größere Wirkung entfaltet, als man gemeinhin vielleicht glaubt.“

133 Millionen investiert, weiterer Hallenausbau
2008 hat sichGraz eine ehrgeizige Sportstrategie verpasst: 133 Millionen Euro flossen seither in neue Sportanlagen. Hohensinner: “Als diese Strategie entwickelt wurde, hatte Graz gut 50.000 Einwohner weniger als heute. Bei der Infrastruktur gibt es also noch einiges zu tun.„ Auf der Liste stehen etwa der Ausbau bzw. Neubau der ATG-Halle und der ASVÖ-Halle, die Sanierung des LUV-Areals usw.

Internationales Netwerk
Graz will auch Mitglied der neuen “Global Active Cities„ werden - mit Liverpool, Buenos Aires, Hamburg. Hohensinner: “Die Idee ist, dass Sport nicht nur die Gesundheit fördert sondern maßgeblichden sozialen Zusammenhalt.„

Zwei Millionen Euro für das “Aktiv-Jahr 2021„
Nach dem Olympia-Aus ruft Schwarz-Blauzum “Aktiv-Jahr 2021". Mit zumindest zwei Millionen Euro soll speziell Breitensport gefördert werden.

Gerald Richter
Gerald Richter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International
Steiermark Wetter
11° / 23°
einzelne Regenschauer
10° / 22°
wolkig
10° / 23°
einzelne Regenschauer
10° / 23°
heiter
8° / 21°
einzelne Regenschauer

Newsletter