So, 26. Mai 2019
19.04.2019 08:10

Nachfrage dennoch groß

Günstige „Jahreskarte Graz“ wird immer teurer

Die vergünstigte „Jahreskarte Graz“ war schon einmal billiger. Das sorgt für Kritik. Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ) fordert, dass die Stadt Graz die jährlichen Preissteigerungen ausgleicht. Sie hat ihre Rechnung aber ohne Finanzstadtrat Günter Riegler (ÖVP) gemacht: Der sieht keinerlei Änderungsbedarf.

Seit 2015 gibt es die Jahreskarte zum Sonderpreis. Damals kostete sie 228 Euro, nach der Tariferhöhung Mitte des Jahres wird sie 281 kosten - im Vergleich zu 2014 ist das immer noch günstig (siehe Grafik).

Inflation treibt Preis in Höhe
Die Stadt Graz schießt, wie schon in den letzten Jahren, 175 Euro zu. Der Grund, warum das Ticket jedes Jahr teurer wird, ist die Inflation. Die Verkehrsbetriebe dürfen den Preis um das 1,75-fache des Verbraucherpreisindex erhöhen, um die steigenden Kosten (z.B. für Treibstoff) abzudecken.

Kahr glaubt, dass der „Lenkungseffekt immer mehr verpufft“. Laut der Kommunistin besteht Handlungsbedarf: Entweder die jährliche Preissteigerung wird ausgesetzt oder die Stadt Graz gleicht sie aus, zahlt also mehr dazu.

Verkaufszahlen fast vervierfacht
Faktum ist, dass die Verkaufszahlen seit der Einführung der „Jahreskarte Graz“ jedes Jahr gestiegen sind: von 11.999 Tickets im Jahr 2014 auf 41.543 im Vorjahr.

„Wir haben immer noch das günstigste Öffi-Jahresticket in ganz Österreich“, sagt Riegler und rechnet vor: „In Graz kann man um weniger als einen Euro am Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.“ Zum Vergleich: In Wien kostet die Jahreskarte aktuell 365 Euro, in Linz 285.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hofmann begeistert
Rapid bindet Jahrhundert-Talent Demir bis 2022!
Fußball National
Demokratiebewusstsein
EU-Wahl: Hohe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab
Österreich
Flucht mit Beute
Täter räumen Bankomat leer und lösen Brand aus
Niederösterreich
Unbeständig und kühler
Grau in grau: Regenwolken verdrängen wieder Sonne
Österreich
Zweite Liga
Rückschlag für Ried: 1:1 gegen Klagenfurt
Fußball National
Steiermark Wetter
13° / 25°
stark bewölkt
13° / 26°
einzelne Regenschauer
13° / 24°
bedeckt
15° / 25°
wolkig
10° / 21°
leichter Regen

Newsletter