18.03.2010 15:21 |

Affenfinger im Snack

Greenpeace-Clip zwingt Nestlé in die Knie

Ein aufrüttelnder Video-Clip der Umweltschutzorganisation Greenpeace hat den Lebensmittelkonzern Nestlé zum Einlenken gebracht: Die Firma kündigte einen Vertrag mit dem indonesischen Palmölproduzenten Sinar Mas, dessen Erzeugnisse für die Produktion von Schokoriegeln und Keksen verwendet werden. Greenpeace hatte dem Unternehmen vorgeworfen, internationale Standards zu verletzen und wertvolle Orang-Utan-Gebiete zu roden.

Davor hatte es ein PR-Debakel für Nestlé gesetzt: Als erste Reaktion auf das Video ließ Nestlé offenbar eine britische Variante des Clips bei YouTube löschen. Dies konnte die Ausbreitung allerdings nicht verhindern, sondern erzeugte erst recht Aufmerksamkeit. Das Video verbreitete sich lawinenartig im Internet.

Am Donnerstag gab das Lebensmittelunternehmen nach wachsendem Druck schließlich bekannt, dass die Zusammenarbeit mit Sinar Mas gekündigt worden sei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.