14.04.2019 07:37 |

Ostern naht

Palmbuschen schmücken nun wieder die Staatsbrücke

Zehn übermannsgroße Palmbuschen zieren seit Freitag wieder die Staatsbrücke in der Stadt-Salzburg. 

Denn Bürgermeister freuts: "Der Schmuck der Staatsbrücke in der Osterzeit hat bereits Tradition. Die Palmbuschen sollen Glück bringen und Einheimischen wie Gästen gefallen", so Harald Preuner über die Osterbuschen, die vom Gartenamt auf der Staatsbrücke im Spalier aufgestellt wurden. "Es ist ein schönes Zeichen der Stadt, dass die österlichen Bräuche hochgehalten werden."

Lokal gibt es unterschiedliche Zusammenstellungen für die Palmbuschen. Die des städtischen Gartenamtes bestehen - ganz klassisch - aus sieben Pflanzenarten: Palmkätzchen, Wacholder, Eibe, Lebensbaum, Schredler (Stechpalme), Buchsbaum und Ölzweig. Zudem sind die Buschen noch mit färbigen Hobelscharten verziert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.