Do, 25. April 2019
03.04.2019 17:10

„Gesundheitscheck“

Der Emir von Kuwait liegt in Salzburg im Spital

Ein Staatsgast landete am Dienstag auf dem Salzburger Flughafen, checkte im Hotel Sacher ein und liegt nun im Salzburger Landeskrankenhaus: Es handelt sich um Sabah al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah, dem Emir von Kuwait. Der 89-Jährige lässt sich laut Insidern von unseren Ärzten gesundheitlich durchchecken. Bis Samstag bleibt der prominente Patient in der Klinik.

Vier schwarze Luxuswägen der Marke Mercedes parkten Mittwochfrüh vor der Chirurgie West des Salzburger LKH, etliche Leibwächter standen postiert in und außerhalb von der Klinik: Das Staatsoberhaupt von Kuwait hat nämlich einen Arzt-Termin in den Spitalsabteilungen Orthopädie und Traumatologie sowie Innere Medizin. Unter anderem werden sich die SALK-Mediziner das Herz des VIP-Patienten anschauen, heißt es hinter vorgehaltener Hand.

Der Emir hat als Patient Sonderstatus 
Offiziell werden aber keine Informationen verlautbart: Einzig von „höchster Diskretion“ sprach die Klinik-Sprecherin Mick Weinberger auf Nachfrage. Das Staatsoberhaupt dürfte aber bis Samstag in der Klinik bleiben. Und offenbar hat er einen Status zur Sonderbehandlung. 

Landung am Airport Salzburg
Gelandet ist der Emir bereits am Dienstag, wie der Airport Salzburg via Facebook verkündete. Er landete mit einer Airbus A319 samt Schriftzug „State of Kuwait“. Zuletzt war Sabah al-Ahmad al-Dschabir as-Sabah vor drei Jahren in Salzburg: Es war eine gänzlich private Reise. Das Staatsoberhaupt schätzt offensichtlich Salzburg und sein Land.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Willkommen, Mary-Lou!
Baby-Alarm! Marcel Sabitzer ist Vater geworden
Fußball International
„Nicht korrekt!“
DFB-Geständnis: Bayern-Elfer war Fehlentscheidung!
Fußball International
Identitäre, BVT etc.
Strache übersteht Misstrauensantrag der SPÖ
Österreich

Newsletter