15.03.2019 09:30 |

Neue Gesundheitsnummer

Hilfe vom Arzt unter „1450“

Premiere im steirischen Gesundheits-System: Die neue telefonische Beratung „Wenn’s weh tut - 1450“ startet am 1. April in der Steiermark. Rund um die Uhr und auch am Wochenende wird es kostenlose Beratungen für Patienten geben. Am Telefon sitzt diplomiertes Krankenpflegepersonal des Roten Kreuzes.

Schmerzen oder Übelkeit treten häufig und ganz plötzlich auf. Oft lässt es sich schwer bestimmen, ob es nur kurzweilige Wehwehchen oder ernstzunehmende Gesundheitsprobleme sind. Die neue Telefonnummer 1450 soll Abhilfe schaffen. Einerseits soll sie als Wegweiser im Gesundheitssystem dienen und die Betroffenen zur richtigen Stelle verweisen, andererseits gibt es unter dieser Hotline professionelle Verhaltensempfehlungen.

Dazu werden 15 diplomierte Krankenpfleger die Dringlichkeit eines gesundheitlichen Problems abfragen und die Patienten daraufhin beraten. Die Spezialisten sollen dafür sorgen, dass Steirer, die 1450 wählen, „eine gesundheitliche Einschätzung und die Hilfe bekommen, die sie brauchen“, wie VP-Gesundheitslandesrat Christopher Drexler betont. „Die maßgeschneiderte Information ermöglicht beste individuelle Versorgung von höchster medizinischer Qualität.“

Erfahrungen aus anderen Bundesländern wie Niederösterreich oder Vorarlberg zeigen, dass in 60 Prozent der Fälle eine Selbstbehandlung ausreicht.

Die Leitungen werden ab 1. April durchgehend freigeschaltet sein - auch an Wochenenden und Feiertagen. Sollten alle besetzt sein, wird der Anruf sofort zur Rettungsleitstelle weitergeleitet. Dort werden die Daten aufgenommen und die Betroffenen schnellstmöglich zurückgerufen.

Ebenfalls ab 1. April wird der ärztliche Bereitschaftsdienst in der Steiermark neu geregelt. Künftig gibt es im System statt den bisherigen 92 Sprengel nun 24 Regionen mit einer Versorgung von 18 bis 24 Uhr unter der Woche und von 7 bis 24 Uhr an den Wochenenden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
So gut war noch keiner
1. Rekord für Bullen-Coach Marsch: „Ein Wahnsinn“
Fußball National
Eindringling adoptiert
Giftiger Skorpion in Küche erschreckte Familie
Oberösterreich
Gespräche stocken
10 Mille: „Bankdrücker“ Götze für BVB zu teuer?
Fußball International
Pfotenhilfe auf Rädern
„Bello“ darf bleiben!
Gesund & Fit
Steiermark Wetter
17° / 25°
Gewitter
16° / 26°
Gewitter
18° / 26°
Gewitter
19° / 29°
einzelne Regenschauer
15° / 27°
einzelne Regenschauer

Newsletter