01.03.2019 12:18 |

Nach langer Ermittlung

Prozess um Schweineköpfe vor Grazer Moschee

Der Anschlag auf eine Grazer Moschee von Mai 2016 kommt nach langen Ermittlungen nun Ende März zur Verhandlung. Vier Personen müssen sich im Bezirksgericht Graz-West wegen Sachbeschädigung und Herabwürdigung religiöser Lehren verantworten, hieß es auf APA-Anfrage seitens des Gerichts. Die Beschuldigten sollen den Außenbereich der Moschee mit Schweineblut und -köpfen verunstaltet haben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-1° / 13°
wolkenlos
-3° / 14°
wolkenlos
-2° / 14°
wolkenlos
-3° / 10°
wolkig
-0° / 14°
wolkenlos