Mo, 25. März 2019
19.02.2019 09:42

Keine Papiere?

Wirbel um Hundewelpen in Zoofachhandlung

Vier Welpen werden in einer Tierhandlung in Eisenstadt verkauft. Als eine Kundin nach der Zucht fragte, wurde sie des Ladens verwiesen. Die Hunde stammen nicht, wie zuvor behauptet, aus Österreich, sondern anscheinend aus Ungarn. Eine Kontrolle wurde beauftragt.

Süße Welpen erregten die Gemüter in der Landeshauptstadt. „Eine Kundin erkundigte sich nach der Herkunft der Havaneser. Ihr wurde versichert, dass diese aus Österreich stammen“, berichtet Andrea Roschek, die vor Ort war. Die Szene eskalierte, als Roschek nach den Zuchtpapieren fragte. „Kurze Zeit später stürmte eine Angestellte auf mich zu und meinte, für die Hunde gibt es weder Papiere noch Nachweise, die kommen alle aus Ungarn“ , so Roschek, die eine Anlasskontrolle bei der Landesregierung beantragte.

„Die Welpenzeit ist die wichtigste Zeit für die Sozialisierung. Diese soll ein Tier nicht getrennt von der Mutter in einer Tierhandlung verbringen.“
Katja Wolf, ÖKV

Übergangsfrist läuft noch
Noch dürfen Zoofachgeschäfte, unter Einhaltung von Auflagen, Hunde halten. Zwar hat der Nationalrat 2018 ein Verbot beschlossen, Geschäfte, die eine aufrechte Bewilligung haben, dürfen von dieser aber bis Ende 2019 Gebrauch machen. Der Besitzer war bis Redaktionsschluss nicht erreichbar.

Sandra Koeune, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spiel lange offen
Österreichs U21 unterliegt Spanien in EM-Test 0:3!
Fußball International
Mächtiger Seitenhieb
Klinsmann: „Herzog der Richtige“ für den ÖFB!
Fußball International
Nach 2:4 in Israel
Foda will nach Schockpleite erst mal Ruhe bewahren
Fußball International
Vorfall veröffentlicht
Berufsfahrer als „Fluchthelfer“ missbraucht
Oberösterreich
„Bis zum Rücken“
„Oranje“-Coach Koeman reißt gegen DFB-Elf die Hose
Fußball International

Newsletter