So, 24. März 2019
14.02.2019 14:41

400 neue Mitarbeiter

Leoben: Knapp investiert fast vier Millionen Euro

Die Knapp Systemintegration GmbH - Teil der international tätigen Knapp AG mit Sitz in Hart bei Graz - wird 3,9 Millionen Euro in ein Bauvorhaben am Standort Leoben investieren. Das bestehende Betriebsgebäude soll bis Herbst um vier Stockwerke mit insgesamt mehr als 2000 Quadratmeter Fläche erweitert werden. Die Mitarbeiteranzahl am Standort soll sich bis 2025 fast verdoppeln!

In Leoben sind derzeit 580 Mitarbeiter beschäftigt, bis 2025 möchte das Unternehmen 1000 Personen an diesem Standort arbeiten lassen. Das Gebäude, in welchem sich das Restaurant befindet, wird dafür um vier Stockwerke erweitert. Dort sollen in den kommenden Monaten Besprechungsräume und Büroarbeitsplätze entstehen.

Weitere Investitionen sind in Planung: So soll unter anderem ein angrenzendes Grundstück angekauft werden, um Möglichkeit für weiteres Wachstum zu schaffen. „Knapp gibt damit ein klares Bekenntnis zum Standort Leoben ab“, sagt Geschäftsführer Bernhard Rottenbücher.

Unternehmen auf Erfolgskurs
Im Jahr 2018 konnte die Knapp Systemintegration mit Fokus auf automatisierte Lager- und Softwarelösungen für die Lebensmittelbranche einen Auftragseingang von über 200 Millionen Euro verbuchen. Der Konzern insgesamt hat im Geschäftsjahr 2017/18 seinen Umsatz um mehr als zwölf Prozent von 631,9 auf 709,6 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinn wuchs um knapp 30 Prozent.

Zentrale in Hart wird erweitert
Knapp erweitert derzeit zudem das Hauptquartier in Hart bei Graz um ein neues Innovationszentrum. 470 Büroarbeitsplätze werden am ehemaligen Areal einer Werkshalle gebaut. Neben einem Empfangsbereich im Erdgeschoß sind Räumlichkeiten für Mitarbeiter-und Kundenveranstaltungen sowie ein eigener Kino- bzw. Vortragssaal für 130 Personen geplant. Das Gebäude wird einen Showroom mit einer Raumhöhe von bis zu zehn Metern haben, in dem Knapp seinen Kunden die neuesten Technologien aus der Welt der Lagerlogistik präsentieren will.

Parallel zum Neubau wird eine Werkshalle aufgestockt. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern werden zwei weitere Hallen errichtet und damit die Produktionsflächen verdoppelt. Auch hier entstehen neue Arbeitsplätze für rund 150 Mitarbeiter. Eine autarke Stromversorgung werden zwei Fotovoltaikanlagen auf den Hallendächern sicherstellen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Herzog jubelt
2:4-Pleite! Israel stürzt Österreich tief in Krise
Fußball International
2:4 mit Signalwirkung
Oida, Foda! Was machen Herzog & Rogan besser?
Fußball International
40.000 im „Stadium“
Juventus gegen Fiorentina-DAMEN: Ausverkauft!
Fußball International
Fleißig am Trainieren
Jetzt Sumo-Ringer? Poldis „neues“ Leben in Japan
Fußball International
Steiermark Wetter
5° / 20°
heiter
4° / 19°
heiter
3° / 20°
heiter
6° / 18°
wolkig
2° / 17°
heiter

Newsletter