25.01.2019 14:28 |

Bestzeit für Puchner

„Das gibt mir Selbstvertrauen!“

Mirjam Puchner überraschte mit der Bestzeit im zweiten Training in Garmisch sogar sich selbst. Tipps von Bruder Joachim wurden perfekt umgesetzt.

Gleich sechs Österreicherinnen schafften es beim Abschlusstraining für die sonntägige Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen am Freitag in die Top-7. Mit der Bestzeit überraschte sich aber Mirjam Puchner selbst. „Ich habe unter der Fahrt gemerkt, dass ich relativ schnell bin. Dass es für Platz eins reicht, war aber doch nicht zu erwarten“, meinte die Salzburgerin.

Die 26-Jährige vom WSV St. Johann kämpft immer noch mit den Folgen ihres Schien- und Wadenbeinbruches, den sie sich beim WM-Abfahrtstraining in St. Moritz 2017 zugezogen hatte. „Insofern gibt ein gutes Training dann schon Selbstvertrauen. Auch wenn ich jetzt nicht mehr an den Fuß denke.“

Trotzdem hatte sie sich ihrer Comeback-Saison, in der sie schon einen sechsten Platz in Gröden auf der Habenseite stehen hat, etwas leichter vorgestellt. „Ich habe gemerkt, dass ich die Rennen brauche“, meinte Mirjam.

Ihr zur Hilfe steht da in Garmisch erneut Ex-Weltcup-Abfahrer Joachim Puchner. „Bei den Rennen in der Umgebung ist er dabei und da bin ich auch froh. Er gibt mir eine gewisse Sicherheit und ich kann mir von ihm viele Tipps holen, weil das Vertrauen da ist.“

Die Tipps, die ihr Joachim nach dem ersten Training gegeben hatte, setzte sie Freitag perfekt um. Hat sie da sogar noch den WM-Traum von Åre im Hinterkopf: „Da müsste ich wohl meine Trainingsleistung wiederholen und gewinnen. Aber ehrlich: An das denke ich jetzt nicht. Wir haben in unserem Team schon vier Podestfahrerinnen in der Abfahrt. Für mich ist es wichtig, dass ich mich von Rennen zu Rennen steigere.“ Damit sie irgendwann wieder da hinkommt, wo sie in St. Moritz 2016 schon war: Da feierte sie in der Abfahrt ihren bislang einzigen Sieg im Weltcup.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol