23.01.2019 17:45 |

Bei Pkw-Neuzulassungen

Trendwende am Automarkt: Mehr Benziner als Diesel

Trendwende in der Kfz-Branche: Im Jahr 2018 wurden in Salzburg erstmals mehr Benzin- als Dieselfahrzeuge neu angemeldet. Insgesamt ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen aber mit 27.930 Anmeldungen im Bundesland leicht zurückgegangen (- 4,8 Prozent).

Die Statistik zeigt’s: 2018 wurden in Salzburg exakt 13.513 Neuwagen mit Benzinantrieb zugelassen sowie 12.909 Dieselfahrzeuge. Damit liegen die Benziner erstmals knapp über den Dieselbetriebenen (plus 4,7 Prozent). Die Zahl der Neuzulassungen bei den Elektroautos stieg um 16 Prozent auf 558 Fahrzeuge an, jene der Hybridfahrzeuge auf 731 Pkws (+ 8,5 Prozent).

Generell sanken die Kfz-Neuanmeldungen im Bundesland auf 27.930 (-4,8 Prozent). Und das habe seinen Grund, meint Josef Nußbaumer, Obmann des Salzburger Landesgremiums Fahrzeughandel: „Die Rückgänge resultieren großteils aus den Lieferschwierigkeiten, mit denen einige Automobilhersteller aufgrund des neuen WLTP-Abgabetests zu kämpfen hatten.“ Die Stimmung am Markt sei daher gut.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter