23.01.2019 06:30 |

Der Weiße Ring hilft

Der harte Alltag als Opfer eines Gewaltverbrechens

Ein Taxler, dem ein Räuber einst eine Pistole an den Hals gesetzt hat, spürt die Waffe bis heute noch: Er ist nur eines von etlichen Beispielen, wie die Opfer von Straftaten psychisch leiden – und das sogar jahrelang. Ein Verein, der kürzlich seinen 40. Geburtstag gefeiert hat, hilft Betroffenen kostenlos: der Weiße Ring.

„Die Opfer fallen in eine Ohnmacht. Wenn ihnen nicht geholfen wird, dann holt die Tat sie wieder ein“, weiß Anwalt Stefan Rieder. Er ist der Landesleiter des Weißen Ringes in Salzburg und für das Rechtliche zuständig. Durch ihn haben die Opfer eine Stimme im Strafverfahren: „Information und Transparenz ist sehr wichtig.“ Viele Opfer wissen oft nichts über die Vorgänge – gerade bei Strafverfahren liegt der Fokus der Behörden auf dem Täter. Da greift der Weiße Ring ein, verschafft eine „psychosoziale Abfederung der Belastungen eines Strafverfahrens“.

„Kontakt mit Opfern hält oft Jahre nach Tat an“
Die Expertin dafür ist Angela Ehrenreich, seit Herbst neue Vize-Leiterin: Sie macht psychosoziale Prozessbegleitung. „Straftaten kommen in Form von Flashbacks wieder hoch, auch lange nach der Tat. Das ist sogar der Regelfall.“

Auch für die Polizei ist die Arbeit des Opferschutzvereins „sehr wichtig“, unterstreicht Karin Linecker, zweite Stellvertreterin und Chefinspektorin: „Es entlastet die Ermittler, da die Opfer betreut werden.“

Das Trio fordert Verbesserungen, wie eine automatische Daten-Weitergabe. „Traumatisierte sind nicht in der Lage, Kontakt zu suchen, sie sind in einer Art Schockstarre“, weiß Rieder. Wer betroffen ist, kann sich melden: telefonisch unter 0699/13434005 oder online unter www.weisser-ring.at

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tickets gewinnen
Mit der „Krone“ zum ÖFB-Heimspiel
Gewinnspiele
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport
Vor Duell mit dem LASK
Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil
Fußball International
Warum es alle wollen
Die meistverkaufte Kosmetik ...
Adabei
Das Sportstudio
LASK winkt Mega-Prämie und ManUnited stolpert
Video Show Sport-Studio

Newsletter