22.01.2019 12:42 |

Staatsverweigerer

Die Geschworenen müssen 300 Fragen beantworten

Im Grazer Straflandesgericht ist am Dienstag der Prozess gegen 14 Mitglieder des „Staatenbund Österreich“ mit der Verlesung der etwa 300 Fragen an die Geschworenen fortgesetzt worden. Den Angeklagten wird zum Teil versuchte Bestimmung zum Hochverrat vorgeworfen, alle zusammen müssen sich wegen Bildung einer staatsfeindlichen Verbindung verantworten.

Die Geschworenen werden bei ihrer Beratung rund 300 Fragen beantworten müssen. Allein die Verlesung der 34 Fragen, die die Hauptangeklagte betreffen, dauerte über eine Stunde.

Der Präsidentin des „Staatenbundes“ wurden in erster Linie versuchte Bestimmung zum Hochverrat, Gründung einer staatsfeindlichen Verbindung, Nötigung der Regierung, Nötigung eines Regierungsmitglieds, Bestimmung zum Missbrauch der Amtsgewalt, versuchte Nötigung und schwerer gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Da jedes Faktum in Bezug auf alle betroffenen bzw. geschädigten Personen formuliert werden musste, müssen die Geschworenen voraussichtlich am Donnerstag viele sehr ähnliche Fragen beantworten.

Vier Beschuldigte waren seit eineinhalb Jahren in Untersuchungshaft, einer durfte auf Beschluss des Oberlandesgerichts das Gefängnis vorige Woche verlassen, weil er umfassend geständig war und seine Persönlichkeit „gefestigt“ sein soll.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 20°
wolkig
7° / 20°
wolkig
8° / 21°
heiter
10° / 17°
bedeckt
7° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter