18.01.2019 09:24 |

Züge nehmen Fahrt auf

Nach Schneechaos: ÖBB geben Strecken wieder frei

Nach dem Schneechaos haben die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) eine Öffnung eines Großteils der derzeit in Westösterreich noch gesperrten Bahnstrecken für das Wochenende angekündigt. So wird etwa die Arlbergstrecke ab Freitag um 18.00 Uhr, die Karwendelstrecke ab Samstag mit dem Frühverkehr und die Verbindung von St. Johann in Tirol nach Saalfelden mit Sonntagfrüh wieder geöffnet sein. Die Außerfernbahnstrecke hingegen bleibt bis auf weiteres gesperrt.

„300 Mitarbeiter und an Spitzentagen noch mehr waren rund um die Uhr im Einsatz“, betont Christian Wieser, als Regionalleiter zuständig für die Bereiche Streckenmanagement und Anlagenentwicklung der ÖBB-Infrastruktur. 85 Prozent davon seien eigene Mitarbeiter gewesen, 15 Prozent wurden „zugekauft“. Unterstützung erhielten diese unter anderem von zwei Schneeschleudern, zwölf Radladern, fünf Baufahrzeugen mit Schneebürste, drei Oberbauwägen und sechs Schienenschneepflügen.

Schäden entlang der Außerfernbahnstrecke
Doch selbst dieses große Mitarbeiter- und Maschinenaufgebot war bisher machtlos gegen die Situation auf der Außerfernstrecke. Als Grund dafür nannte Wieser die dort noch immer aufrechte Lawinengefahr. „Erst am Mittwoch konnten wir Beobachtungsflüge durchführen, bei denen Streckenbeschädigungen an den Oberleitungen sichtbar wurden.“

Strecke noch 2 Wochen gesperrt?
Weitere „Überraschungen“ an Gleisen oder bei Signalen könnten derzeit nicht ausgeschlossen werden, so Wieser. „Wie groß der Aufwand dann ist, wird man dann erst vor Ort sehen.“ Derzeit könne man dort jedenfalls weder arbeiten noch schneeräumen. „Bis zur Aufhebung der Sperre werden sicherlich noch mehr als 14 Tage vorgehen“, wagte er dennoch eine Prognose. Zuversichtlich zeigte er sich dabei aber hinsichtlich der angekündigten Kälteperiode, welche die Lawinengefahr deutlich verringere.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coutinho-Leihgebühr
Rummenigge: „8,5 Mio. Euro ein Freundschaftspreis“
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich
Tirol Wetter
19° / 22°
starker Regenschauern
16° / 22°
starker Regenschauern
16° / 20°
leichter Regen
16° / 22°
starker Regenschauern
15° / 27°
einzelne Regenschauer

Newsletter