Do, 17. Jänner 2019

Statistik 2018

10.01.2019 05:00

Pleiten in Tirol: Mehr Private, weniger Firmen

Weniger Firmeninsolvenzen, dafür deutlich mehr Privatpleiten aufgrund des Inkrafttretens neuer rechtlicher Regelungen - so lässt sich der Jahresbericht des Alpenländischen Kreditorenverbandes (AKV) zusammenfassen. Bei den Firmenpleiten war jene der Firma Tisun aus Söll mit Passiva von 8,4 Millionen Euro die größte.

Für das Bundesland Tirol ist laut AKV hervorzuheben, dass die Zahl der Privatinsolvenzen von 2017 auf 2018 um etwa 42 Prozent nach oben geschnellt ist, von 655 auf 881. Im Vergleich zu 2016 (als letztes „normales Jahr“ vor der Novelle) immer noch um beträchtliche 20 Prozent.

Wirtschaftslage senkte Firmenpleiten
Im Bereich der Unternehmensinsolvenzen hält der AKV als äußerst positiv fest, dass die gute Wirtschaftslage zu einem deutlichen Rückgang geführt habe - und zwar von 300 auf 252. Bei den Abweisungen der Verfahrenseröffnungen mangels kostendeckenden Vermögens konnte erfreulicherweise ein deutlicher Rückgang von 30 Prozent verzeichnet werden.

Während die Firma Tisun die finanziell größte Pleite war, galt dies für die DMT Transport & Logistik GmbH in Völs bezüglich der Dienstnehmeranzahl von 31. Von Insolvenzen von Großbetrieben blieb Tirol im Vorjahr zum Glück zur Gänze verschont.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Transfer im Sommer
Jetzt ist es fix! Munas Dabbur wechselt zu Sevilla
Fußball National
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Ameisenkuchen mit Eierlikör
Lieblingsrezept
Entscheidung getroffen
Ski statt Snowboard: Ledecka startet in Aare
Wintersport
Lokalbesuch mit Folgen
Streit um Foto: Strache zerrte Fußi vor Gericht
Österreich
„Klärung des Motivs“
Babyleiche im Gebüsch: Vaterschaftstest liegt vor
Niederösterreich
Tirol Wetter
-2° / 4°
Schneeregen
-3° / 3°
Schneeregen
-4° / 2°
Schneeregen
-2° / 3°
Schneeregen
-3° / 2°
Schneeregen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.