06.01.2019 10:00 |

Salzburg Inoffiziell

Ein bunter Vogel geht, ein zweiter macht weiter

Die Gemeindewahlen am 10. März werfen ihre langen Schatten voraus. In den beiden Städten Seekirchen und Mittersill sind nun wichtige personelle Vorentscheidungen gefallen.

Die Gemeindewahl am 10. März ist um einen bunten Vogel ärmer: Helmut Naderer wird nicht für die Freien Wähler Seekirchen (FWS) als Bürgermeisterkandidat antreten. „Die Wahrscheinlichkeit, dass ich es werde, ist einfach zu groß“, sagt der Polizist mit größtmöglicher politischer Breite. Angesichts von 11.000 Bürgern und 150 Mitarbeitern sei das Bürgermeisteramt in Seekirchen ein Vollzeit-Beruf. „Dann müsste ich als Postenkommandant in Bergheim aufhören.“ Den Job mache er aber zu gerne.

Der kommunale Polithaudegen Dietrich Marius führt nun die FWS mit einer deutlich verjüngten Liste in die Gemeindevertretungswahl, tritt aber bei der Direktwahl um den Posten des Stadtchefs nicht an.

Ein zweites Original bleibt der Kommunalpolitik aber erhalten: Wolfgang Viertler, 2004 als FPÖler in Mittersill zum Bürgermeister gewählt, setzt seine Listengemeinschaft mit der ÖVP fort, die seit 2009 besteht. „Wir werden wieder gemeinsam ein Angebot machen und hoffen, dass wir noch einmal das Vertrauen bekommen.“ Damit dürften die Hoffnungen der örtlichen SPÖ in der einst roten Stadt begraben sein.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter