Mo, 21. Jänner 2019

LK-Boss Hechenberger:

25.12.2018 08:00

„Bauern wissen am besten, was für Tiere gut ist“

„Nicht der Handel oder NGOs sollen definieren, welche Faktoren das Tierwohl beeinflussen, sondern in erster Linie die Menschen, die tagtäglich mit den Tieren zu tun haben – also unsere Bäuerinnen und Bauern“, sagt Tirols LK-Präsident Josef Hechenberger im Gespräch mit der „Krone“. Unter dem Motto „Tierwohl … wir schauen drauf!“ plant die Landwirtschaftskammer Tirol daher im kommenden Jahr eine Informationsoffensive.

Der Begriff „Tierwohl“ hat sich in den letzten Jahren zum landwirtschaftlichen Modewort entwickelt. Darunter kann man all jene Parameter in der Tierhaltung verstehen, die über gesetzlich vorgeschriebene Standards hinausgehen. Der Begriff ist Gegenstand in zahlreichen Diskussionen rund um die Landwirtschaft – oft ohne landwirtschaftliches Wissen der Beteiligten.

„Vielen fehlt der Bezug zur Landwirtschaft“
Dass sich auch die nichtbäuerliche Bevölkerung für dieses Thema interessiert und in die Diskussion einbringt, ist für Josef Hechenberger, dem Präsidenten des Landwirtschaftskammer Tirol, begrüßenswert. Aber: „Vielen Menschen fehlt heute der Bezug zur Landwirtschaft. Deshalb werden wir das Jahr 2019 nutzen, um verstärkt Informationen zur Tierhaltung nach außen zu tragen.“ Denn nur wenn die breite Masse der Bevölkerung die Realität rund um Hof, Stall und Weide kennt, habe sie die Möglichkeit, durch bewusste und reflektierte Kaufentscheidungen selbst Tierwohl zu unterstützen. „Wir zeigen gerne her, wie wir unsere Tiere halten. Keinem liegt mehr am Wohlergehen der Tiere, als den Bäuerinnen und Bauern. Es muss aber auch klar sein, dass wir Bauern von der Landwirtschaft leben müssen“, sagt Hechenberger.

„Können uns nur über die Qualität behaupten“
Die kleinstrukturierte Tiroler Landwirtschaft und die daraus entstehenden Produkte behaupten sich im internationalen Vergleich nicht über die Masse, sondern über die Qualität. In Tirol und Österreich gelten höchste Tierschutzstandards. Die Landwirte sind von der Gesundheit und dem Wohl jeder Kuh, jeder Ziege oder jeder Henne abhängig. Gesunde Tiere sind das „Kapital“ bzw. die Basis für jeden viehhaltenden Betrieb und haben damit bei den Tiroler Bäuerinnen und Bauern oberste Priorität. „Beim Tier ist es nicht anders als beim Menschen – nur gesund fühlt es sich wohl! So ist die Tiergesundheit der erste und wichtigste Schritt zum Tierwohl“, ist der Präsident überzeugt.

Natürlich spielen laut Hechenberger aber beim Thema Tierwohl mehrere Faktoren zusammen. Der Umgang mit den Tieren zählt genauso dazu, wie die Fütterung oder die Haltungsform. Ein Patentrezept gibt es dabei nicht, dafür ist jede Rasse, jedes Tier, jeder Landwirt und jeder Hof zu unterschiedlich.

Markus Gassler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Krönung der Karriere?
Hammer! Das ist „Prinz Boatengs“ neuer Klub
Fußball International
Tirol Wetter
-6° / 0°
wolkig
-7° / 0°
wolkig
-8° / -1°
wolkig
-6° / -1°
wolkig
-7° / -0°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.