18.12.2018 06:30 |

Es herrscht Strom-Not

„Rinnsal“ Mur: Mellach läuft jetzt auf Vollgas

Wie so oft im Winter ist die Mur derzeit nicht viel mehr als ein Rinnsal, so wenig Wasser führt sie. Weil der Pegelstand so niedrig ist, können die Laufkraftwerke nur mit halber Kraft fahren. Das Kraftwerk in Mellach läuft dafür auf Vollgas. Es ist nicht nur für die Stromversorgung im Raum Graz wichtig, sondern sorgt dafür, dass es in ganz Südösterreich zu keinen Ausfällen kommt.

Große Felsbrocken und breite Sandbänke, die man normalerweise nicht sehen kann: Die Mur sieht derzeit fast so aus, als hätte jemand den Stöpsel herausgezogen. Die logische Folge: Die Staustufen, wie jene in Gössendorf und Kalsdorf, südlich der Murmetropole, können nicht so viel Strom erzeugen wie sonst.

In Zeiten wie diesen wird Mellach hochgefahren - damit es zu keinem „Blackout“ kommt und die weihnachtlich beleuchtete Landeshauptstadt nicht finster bleibt. „Für die Stromnetzbetreiber ist das Kraftwerk die ,Feuerwehr’, die immer dann einspringt, wenn andere Kraftwerke aufgrund des Wetters nicht voll liefern können“, erklärt Verbund-Sprecher Robert Zechner.

Das leistungsstärkste Kraftwerk Österreichs
Das Gasturbinenkraftwerk ist mit 838 Megawatt Leistung das leistungsstärkste Kraftwerk in Österreich. Zum Vergleich: Ein durchschnittliches Wasserkraftwerk an der Mur verfügt über eine Leistung von gerade einmal 20 Megawatt.

In den Wintermonaten herrscht in Mellach Hochbetrieb. „Schon im Herbst, vor allem aber im November und im Dezember stand Mellach im Dauereinsatz, manchmal auch über mehrere Tage und Nächte hinweg“, berichtet Zechner.

Was kaum jemand weiß: Auch im heurigen Sommer musste Mellach nahezu jeden Tag ans Netz gehen, um das Stromnetz zu stützen - weil es kaum Regen gab.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 21°
wolkig
11° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter