01.12.2018 09:19 |

Streit eskalierte

Oststeirer attackierte Taxler mit Samurai-Schwert

Bei einem Streit mit einem Taxilenker hat am Freitagabend in der Oststeiermark ein betrunkener Fahrgast plötzlich ein Samurai-Schwert gezogen. Er schlug damit mehrmals auf den Taxler ein und verletzte den Mann. Zum Glück steckte das Schwert während der Attacke in einer Hülle.

Gegen 20 Uhr wurden ein 52-jähriger und ein 62-jähriger Oststeirer von einem Taxi von einem Lokal in Gleisdorf abgeholt. Während der Fahrt kam es zu einer Diskussion mit dem 46-jährigen Taxilenker. Beide Fahrgäste wollten den Fahrpreis nicht bezahlen.

Der Taxifahrer hielt daher sein Fahrzeug an und bat die Männer auszusteigen. Als er die hintere Tür öffnete, zog einer der beiden Betrunkenen plötzlich ein Samurai-Schwert, das er angeblich einem Freund bringen wollte, und attackierte den 46-Jährigen damit.

Flucht dauerte nur kurz
Anschließend flüchteten die Männer zu Fuß, konnnten aber von der Polizei im Rahmen der Fahndung ausgeforscht werden. Sie wurden wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Taxibetrug angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.