30.11.2018 17:47 |

Kleine Sensation:

44 neue Arten von Schmetterlingen entdeckt

Wissenschafter der Tiroler Landesmuseen und des Zoologischen Museums der Universität Kopenhagen haben 44 neue Schmetterlingsarten aus der Familie der Palpenfalter entdeckt. 22 der entdeckten Schmetterlinge kommen in verschiedenen Regionen Europas vor, teilten die Landesmuseen am Donnerstag mit. Die Studienautoren sprachen angesichts der Vielzahl an Neuentdeckungen von einer kleinen Sensation.

„Die Vielfalt an neu entdeckten Schmetterlingen in einer so gut untersuchten Region der Erde ist sensationell und kommt völlig unerwartet“, so die Studienautoren Peter Huemer, Kustos der Naturwissenschaftlichen Sammlungen der Tiroler Landesmuseen, und Ole Karsholt vom Zoologischen Museum der Universität Kopenhagen. Sie sehen darin einen Beweis, „dass trotz dramatischer Rückgänge vieler Insektenpopulationen selbst die basale Erfassung der Artenvielfalt noch lange nicht abgeschlossen ist“.

Um alle Neuentdeckungen abzusichern, seien fünfjährige Recherchen an Originaltieren aller bisher bekannten und verwandten Arten in zahlreichen Museen, von Paris und London bis Budapest, nötig gewesen. Neben klassischen Methoden der Artabgrenzung wie Farbe, Zeichnung und anatomische Merkmale wurden auch neueste genetische Methoden angewendet. Denn für die meisten Arten würden genetische Fingerprints in Form von DNA-Barcodes vorliegen.

Eine besondere Herausforderung für das Forscherteam sei aufgrund der Vielzahl der neuen Arten deren Namensgebung gewesen. Alle neuen Schmetterlingsarten gehören zur Familie der Palpenfalter (Gelechiidae), in die Gattung der Großpalpenfalter (Megacraspedus). Sie sind mit Flügelspannweiten von acht bis 26 Millimeter eher klein und meistens unscheinbar gefärbt. Ein besonderes Merkmal der Gruppe sind die oft kurzen Flügel und eine damit verbundene Flugunfähigkeit der Weibchen. Die Ursachen für diese Flügelreduktion seien unbekannt. Da viele Arten im Hochgebirge und teilweise auf 3000 Metern Seehöhe leben, könnte es sich um eine Anpassung an stürmische Windbedingungen handeln.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 5°
Regen
4° / 4°
leichter Regen
3° / 4°
Regen
4° / 6°
einzelne Regenschauer
0° / 10°
einzelne Regenschauer