Salzburgs Hannes Wolf

„Ich brauche keine Ausrede“

Salzburgs Mittelfeldregisseur Hannes Wolf nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Wie er mit Beschimpfungen in sozialen Medien umgeht und warum er „ein bisschen heiß“ auf Trainer Marco Rose war. PLUS: Nicklas Bendtner von Bullen-Gegner Rosenborg muss ins Gefängnis!

Hannes Wolf hat gut lachen. Der 19-Jährige agiert seit Wochen in Topform. Sechs Torbeteiligungen in sieben Liga-Spielen, drei in ebensovielen Europa League-Begegnungen. „Es läuft ganz gut“, grinst der Steirer, zeigt sich aber auch selbstkritisch: „Ich habe viele klare Chancen liegen lassen. Puh, ich könnte schon viel mehr Tore haben. Das ärgert mich.“

Sauer war Wolf, der immer auflaufen will, als er nach der Länderspielpause von Marco Rose gesagt bekam, eine Pause zu erhalten. „Da war ich ein bisschen heiß“, kann er inzwischen darüber lachen, hat Verständnis für den Coach. „Er will alle bei Laune halten. Für mich ist es oft schwer einzusehen, aber in Wahrheit tun solche Pausen gut.“

Wolf in sozialen Medien beschimpft

Derart gut gelaunt war Wolf nicht immer. Beim Aus in der Königsklassen-Quali gegen Belgrad war er an einem Gegentor mitbeteiligt. Zahlreiche Fans sahen in ihm den Sündenbock, beschimpften ihn in sozialen Medien. „So frustriert wie damals war ich noch nie. Heute wäre es mir egal, was die Leute schreiben. Beschimpfungen sind sinnlos“, meint er. Sein Schnitzer ist ihm bewusst, ihn auf seine Jugend abzutun, davon hält er allerdings nichts. „Ich will nicht, dass man sagt ’er ist erst 19’. Es war ein Fehler, hat aber nichts mit dem Alter zu tun. Die passieren, da brauche ich keine Ausrede.“

Die hat er aufgrund seiner Leistungen zuletzt ohnehin nicht nötig. Wolf, der mit Freundin Teresa sein privates Glück gefunden hat („Sie ist mir extrem wichtig“), zählt zu den großen heimischen Fußball-Hoffnungen. Und will sein Trefferkonto am Sonntag (14.30) gegen Mattersburg aufstocken.

Stankovic fraglich, Bendtner muss ins Gefängnis

Für jedes Tor spendet die Mannschaft Geld an „Wings for Life“, jeder Stadionbesucher bringt zudem einen Euro für die Stiftung für Rückenmarksforschung. Ob Cican Stankovic mithelfen kann, Gäste-Treffer zu verhindern, ist unklar. Der Torhüter, der morgen 26 wird, erlitt einen Nasenbeinbruch.

Länger ausfallen könnte auch „Lord“ Nicklas Bendtner von Europa League-Gegner Rosenborg. Der Däne wurde, nachdem er einem Taxifahrer den Kiefer brach, von einem Gericht in Kopenhagen zu 50 Tagen Haft ohne Bewährung verurteilt. Der Stürmer will das Urteil anfechten.

Christoph Nister
Christoph Nister
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter