So, 18. November 2018

20-mal höhere Werte

15.10.2018 06:30

Feinstaub-Alarm in den Grazer Raucherlokalen

Die Feinstaubbelastung in Raucher- und Mischlokalen ist ganz enorm. Das haben  jetzt Messungen durch die steirischen Gebietskrankenkasse (GKK) in Grazer Gaststätten gezeigt. Ganz deutlich wurde auch: Nichtraucherbereiche sind Mitraucherbereiche, sie bieten also keinen wirklich wirksamen Schutz.

In reinen Raucherlokalen ist die Feinstaubbelastung bis zu zwanzigmal so hoch wie in Nichtraucherlokalen. Auch für Nichtraucher gibt es keine Entwarnung: In Nichtraucherbereichen von Mischlokalen, also in solchen, wo in Teilbereichen geraucht werden darf, ist die Belastung auch noch  bis zu achtmal so hoch wie in reinen Nichtraucherlokalen.

Belastung höher als im Freien
Interessant ist auch ein weiteres Ergebnis der Messungen, die vom zertifizierten Sachverständigen Peter Tappler für die GKK durchgeführt wurden: In den Nichtraucherbereichen von Mischbetrieben ist die Feinstaubbelastung noch immer achtmal höher als auf der Straße.

Tappler: „Winzige Feinstaubpartikel aus dem Zigarettenrauch, die mit freiem Auge nicht erkennbar sind, dringen besonders tief in die Lunge und über das Blut in alle Organe des  Körpers ein, wo sie erheblichen Schaden anrichten. Das passiert natürlich auch bei Personen, die den Rauch passiv mitkonsumieren müssen.“

Messungen laufen weiter
16 Grazer Lokale hat die GKK bisher unter die Lupe genommen, besonders im innerstädtischen Bereich und im Uni-Viertel. Die Messungen laufen aber  weiter. Tappler: „Die bisherigen Messungen sind in die Spätsommerphase gefallen, wo viele Leute noch draußen im Gastgarten gesessen sind. Dennoch waren die Ergebnisse erschreckend. Wir müssen davon ausgehen, dass die Situation in den Herbst- und Wintermonaten noch viel schlechter wird.“

Trotz knapp 900.000 Unterschriften für das Volksbegehren für ein Rauchverbot in Lokalen ist keine Änderung in Sicht. Schwarz-Blau im Bund sagt Nein.

Keine Kampagne gegen Raucherlokale
„Rauchfreie Gastronomie rettet Menschenleben“, so Josef Harb, Obmann der steirischen Gebietskrankenkasse. Und weiter: „Wir haben als GKK einfach Verantwortung zu übernehmen. Wir führen aber keinesfalls eine Kampagne gegen Lokale, in denen das Rauchen erlaubt ist. Vielmehr erachten wir es als Zumutung, dass die Gastronomen in diesem heiklen Bereich seit Jahren im Stich gelassen werden.“

Gerald Richter
Gerald Richter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Nordiren gleichen aus
LIVE: Nordirland drückt nach Evans-Tor weiter!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich
Unfassbare Wende
Hat Sporting-Boss brutale Attacke selbst geplant?
Fußball International
Mane in Afrika-Quali
Ex-Salzburger bricht nach Sieg in Tränen aus!
Fußball International
Koeman-Kraktakt
Gruppensieg? „Oranje“ reicht in Deutschland Remis
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.