Di, 18. Dezember 2018

„Vier Pfoten“-Gründer

09.10.2018 09:34

Heli Dungler ist „Fundraiser des Jahres 2018“

Der Fundraising Verband Austria hat im Rahmen einer feierlichen Gala am Montag Abend im Europahaus Wien „Vier Pfoten“-Gründer und Präsident Heli Dungler zum Fundraiser des Jahres gekürt. Der Verband zeichnet alljährlich hervorragende Leistungen in der Spenderkommunikation aus.

„Mit Heli Dungler geht der Award für den Fundraiser des Jahres 2018 an einen der größten Vordenker und Visionäre im österreichischen Spendenwesen“, so die Begründung des Vorstands des Fundraising Verbands. Und weiter heißt es: „Vor 30 Jahren gründete er mit großem Idealismus, Mut und einer klaren Mission eine kleine ehrenamtliche Tierschutzorganisation. Heute ist diese in 15 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv (…) Der transparente und ethisch verantwortungsvolle Umgang mit Spenden mündete in dem Erfolg, als erste Tierschutzorganisation mit dem Spendengütesiegel ausgezeichnet zu werden.“ Heli Dungler zeigte sich gerührt. „Diese Auszeichnung freut mich persönlich sehr und ist gleichzeitig eine tolle Wertschätzung der Arbeit meiner 500 Mitarbeiter auf mittlerweile fünf Kontinenten. Es ist wunderbar, dass wir in 30 Jahren zu einer vier der größten internationalen Tierschutzorganisationen weltweit herangewachsen sind. Ich möchte mich dafür bei allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich bedanken, ohne die so eine Entwicklung niemals möglich gewesen wäre.“

Die Laudatio für Heli Dungler hielt die Journalistin und Tierschützerin Maggie Entenfellner. Sie hob in ihrer Rede die Lebenslust und den Humor Dunglers hervor, um dann anzumerken: „‘Vier Pfoten‘ hat den Tierschutz in Österreich geprägt - und das ist sicher zu einem großen Teil der Verdienst von Heli Dungler. Ich glaube, sein Geheimnis liegt darin, dass er - bei all seinem Humor, der so mitreißend sein kann - ganz genau weiß, wann es ernst wird. Neben all seiner Fröhlichkeit verbirgt sich eine unglaublich disziplinierte, sehr hartnäckige Persönlichkeit, die ganz genau weiß, was sie will und nie vergisst, um was es wirklich geht.“ Zuletzt wurden 2017 KHM-Generaldirektorin Sabine Haag, 2016 der langjährige CARITAS-Präsident Franz Küberl, 2015 Alexander Wrabetz für die ORF-Hilfsaktion „HELFEN. WIE WIR“, 2014 Karlheinz Böhm posthum für sein Lebenswerk, 2013 Willi Resetarits und 2012 Chris Lohner für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ManUnited-Rauswurf
Rekord-Abfindung! So viel kassiert jetzt Mourinho
Fußball International
Vier-Minuten-Entscheid
Abseits? Spiel endet wegen Videoschiri im Chaos!
Fußball International
Jetzt noch sparen
Fünf Steuertipps zum Jahresende
Life
Überraschende Sätze
Ronaldo-Agent: CR7 wollte schon im Jänner zu Juve!
Fußball International
LASK gegen Austria
Bundesliga-Frühjahr startet mit Freitagsspiel
Fußball National
„Regnen“ auf Planeten
NASA: Saturn wird seine prächtigen Ringe verlieren
Video Wissen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.