Do, 18. Oktober 2018

Viele Batterien defekt

04.10.2018 10:31

O-Bus-Chaos ist viel größer als zugegeben

Immer neue Einzelheiten über den katastrophalen Zustand des O-Bus-Netzes in Salzburg werden jetzt bekannt: So sind bei vier „Solaris“ die Batterien kaputt. Das bedeutet: Die Garnituren können nicht mehr ohne Oberleitung auf kurzen Strecken fahren.

Grund dafür ist das fehlende Geld für die Erneuerung der Batterien. „Krone“-Leser sind informiert: Wenn die O-Busse eine kurze Strecke ohne elektrische Oberleitung bewältigen sollen (wegen eines Sperre), so hilft der Batterie-Betrieb.
Damit scheint auch das Projekt eines mit Batterie betriebenen O-Busses nach Grödig gescheitert. Auch die Ursache der vielen Rostschäden steht nun fest: Es ist der Verzicht auf die Unterboden-Wäsche („sieht eh keiner“).
Massive Kritik vom Personal gibt es an den Vorständen: Diese sitzen auch im Aufsichtsrat von Albus und dort wurden die Diesel-und Gas-Busse regelmäßig nach etwa acht Jahren erneuert. Der Albus funktioniert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.