So, 21. Oktober 2018

Toter, fünf Verletzte

01.10.2018 15:00

Tödliches Unfalldrama um Badminton-Staatsmeisterin

Die österreichische Badminton-Familie trägt Trauer: Auf der Rückkehr von einem Turnier in Tschechien wurden drei Sportler in einen schweren Unfall verwickelt. Während ein Ex-Nationalteamspieler aus Malaysien starb, erlitten zwei heimische Jungtalente, darunter die Staatsmeisterin, schwere Verletzungen.

„Der ASV Pressbaum und die Austrian Badminton Federation sprechen der Familie und den Freunden von Chee Tean Tan ihr tief empfundenes Beileid aus - unsere Gedanken und Sorgen sind auch bei Antonia Meinke und Jenny Ertl“ - der fatale Unfall vergangenen Freitagabend in Tschechien erschüttert die Badminton-Gemeinschaft. Aus noch ungeklärten Ursachen kam es auf dem Rückweg von einem Turnier rund 25 Kilometer südlich von Brünn, bei Pohorelice, zu einem fatalen Frontalunfall.

Im Wagen der rot-weiß-roten Top-Sportler saßen der ehemalige und im Februar nach Österreich ausgewanderte malaysische Ex-Nationalteamspieler Tan Chee Tean, dessen niederösterreichische Doppelpartnerin Antonia Meinke und die Staatsmeisterin Jenny Ertl aus Kärnten.

24-Jähriger starb noch am Unfallort
Während die beiden jungen Frauen (21 und 23 Jahre) schwer verletzt aus dem Autowrack geborgen und ins Krankenhaus gebracht werden konnten, kam für den 24-jährigen Badminton-Star aus Malaysia leider jede Hilfe zu spät. Der Nationalteamspieler, der erst im Februar für ein Studium nach Österreich gezogen war, verstarb noch an der Unfallstelle. Die drei weiteren Insassen des anderen beteiligten polnischen Unfallwagens überlebten ebenfalls schwer verletzt.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.