Di, 23. Oktober 2018

Leoben

23.09.2018 14:55

Fahrerflucht nach „Drogen-Blackout“

Ein 28 Jahre alter Steirer ist am Sonntag gegen 8.30 Uhr in Leoben mit seinem Pkw gegen ein geparktes Auto gefahren. Durch den Anprall wurde laut Polizei auch ein geparktes Motorrad beschädigt. Der Lenker beging Fahrerflucht, eine Passantin hatte aber das Kennzeichen notiert. Der Lenker gab an, in einem Laufhaus eine Zigarette geraucht zu haben, in der sich wohl Drogen befunden hatten

Er habe dadurch wohl ein Blackout gehabt. An den Verkehrsunfall könne er sich nur schemenhaft erinnern, gab er an. Das Ergebnis einer Blutuntersuchung lag am Sonntag zunächst nicht vor. Ein Alkotest bei dem 28-Jährigen verlief negativ.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.