Di, 16. Oktober 2018

Trainerwechsel

17.09.2018 10:01

„Das wirft kein gutes Licht auf uns“

Eigentlich kurios: Sportlich ging’s bei Traditionsklub Bürmoos (1927 gegründet) zuletzt stetig bergauf. Aufstieg in die Salzburger Liga, wo trotz Turbulenzen die Plätze sechs und vier herausschauten - nicht schlecht für einen Dorfklub. Dafür entwickelt man sich zum Trainer-„Friedhof“. Einen Tag nach seinem Geburtstag gab’s beim Debüt in Adnet „Saures“ für Interimsbetreuer Trappl.

Nach heftigen Worten beim Weinfest vor einer Woche zog nicht nur „Co“ Weichslberger die Reißleine, Coach Perlak (erst seit Sommer im Amt) verließ den Klub ebenso. „Einige Spieler haben gegen mich gearbeitet. Im Training waren wir teils zu neunt“, erklärte Perlak die Umstände. Der Vorstand wurde davon völlig überrumpelt. Obmann Eckschlager meinte verdutzt: „Wir haben von nichts gewusst, man hätte es zumindest thematisieren können.“ Als Notnagel hält mit Torwarttrainer Alex Trappl nun der siebte Coach seit 2015 her - vorübergehend. „Ich mache das nationale Torhüterdiplom, darf in der Umgebung ein Stützpunkttraining aufbauen.“ Der seit Freitag 41-jährige weiß selbst: „Das wirft kein gutes Licht auf uns. Wir müssen nach vorn schauen.“

Ist Bürmoos nun ein Trainer-„Friedhof“? „Von allen Trainern in den vergangenen Jahren wurde nur Ovesny rausgeschmissen“, beteuert Eckschlager. Wer Trappl als Achter seit 2015 beerben soll, bleibt weiter offen. Sportlich hat man ohnehin andere Sorgen: Beim 2:2 in Adnet geriet man mit der ersten Chance in Rückstand, drehte die Partie alsbald. In Überzahl folgte am Ende aber die kalte Dusche: Statt Freistoß für die Gäste nach Foul an Switil gab’s einen für Adnet, weil Switil den Ball mit der Hand berührte. Schnöll traf ins Kreuzeck - 2:2 in Minute 94! Die nächsten Aufgaben sind noch knackiger: Die Austria und Neumarkt daheim, Eugendorf auswärts.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.