Do, 20. September 2018

Begehrte Auszeichnung

14.09.2018 20:00

Ischgler Benjamin Parth (30) ist „Koch des Jahres“

Benjamin Parth aus Ischgl ist „Gault&Millau Koch des Jahres 2019“. Freitag Abend wurde dem 30-Jährigen von den Herausgebern Martina und Karl Hohenlohe die begehrte Auszeichnung überreicht.

Der Preis wurde heuer zum 36. Mal verliehen. Der Ischgler Benjamin Parth ist der fünfte Tiroler, der mit dem Titel bedacht wird. Martina und Karl Hohenlohe bezeichnen den 30-Jährigen als Ausnahmetalent: "Jedes Gericht ist perfekt komponiert.“

Unter Genießern ist Parth längst kein Unbekannter mehr, mischt er doch seit Jahren an der Spitze der österreichischen Kochgrößen mit. Im Jahr 2009 wurde er im Alter von 19 Jahren bereits mit einer Haube bedacht und galt damit als „jüngster Haubenkoch Österreichs“. 

Als „modern, puristisch und weltoffen“ beschreibt Parth selbst sein Gourmetkonzept. Seit 2008 setzt er es konsequent im Restaurant Stüva in Ischgl um. In der „Tiroler Krone“ am Samstag spricht Parth über Ziele, die ein Koch des Jahres noch haben kann, über die besten Lehrmeister und das, was er unter einfacher Küche versteht. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.