Sa, 22. September 2018

Vorfälle in Leoben

11.09.2018 15:48

Uhr geraubt, Brüder bedroht: 19-Jähriger in Haft

Zuerst soll er einen 15-Jährigen beraubt, nur eine Viertelstunde später drei Brüder mit einem Messer mit dem Umbringen bedroht haben: Nach diesen Taten wurde in Leoben ein 19-jähriger Afghane festgenommen. 

Die Vorfälle ereigenten sich in der Nacht auf Sonntag gegen Mitternacht: Der in Wien wohnhafte 19-Jährige zwang in der Nähe eines Lebensmittelgeschäftes einen 15-Jährigen aus dem Bezirk Leoben mit erhobener, geballter Faust, die Armbanduhr zu übergeben. Aus Angst überließ das junge Opfer dem Afghanen, der danach davonlief, die Armbanduhr.

Brüder alarmierten die Polizei
Etwa 15 Minuten später bedrohte der Täter mit einem Messer drei Brüder (zwei 21-Jährige und einen 27-Jährigen, alle aus dem Bezirk Leoben) mit dem Umbringen und forderte Zigaretten. Die Brüder verweigerten aber die Herausgabe der Zigaretten und alarmierten die Polizei.

Der 19-Jährige wurde kurz darauf in der Nähe mit dem Messer in der Hand festgenommen. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde er in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.