Do, 20. September 2018

Arbeiterkammer half

10.09.2018 11:10

Koch musste in Hotelküche Tag und Nacht schuften

Dass Arbeit im Tourismus in der Hochsaison kein Honiglecken ist, wusste ein Koch aus St. Pölten. Dass er in einem Hotel in einem Fremdenverkehrsort in Salzburg 79 Stunden pro Woche am Herd stehen musste, war ihm dann doch zu viel. Und dass der Mann kaum Überstunden bezahlt bekam, rief die AK auf den Plan.

Die derzeit viel diskutierte 60-Stunden-Woche wäre für einen St. Pöltner eine Erlösung gewesen. Denn der Koch kam in einem Hotel in Salzburg auf wesentlich längere Arbeitszeiten. Beachtliche 54 Wochenstunden hätte er ohnehin regulär ableisten müssen, tatsächlich aber stand der Mann 79 Stunden in der Küche.

Nach mehr als 500 Arbeitsstunden in eineinhalb Monaten schmiss er den Kochlöffel hin. Und weil viele Überstunden unbezahlt geblieben waren, schaltete er die Arbeiterkammer ein. Präsident Markus Wieser: „Mit den detaillierten Arbeitszeitaufzeichnungen des Koches konnten wir vor Gericht für ihn mehr als 2200 Euro erkämpfen.“

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.