Mi, 19. September 2018

Modern und freundlich

08.09.2018 06:30

Nagelneue Schulen für die Grazer Kinder

Lob, wem Lob gebührt: Die Neu- und Ausbauten von Schulen der Stadt Graz können sich sehen lassen. Sie sind modern, hell, freundlich. Das erste Baupaket mit einer Investitionssumme von 61 Millionen Euro ist in der Endphase - das zweite Paket über 75 Millionen Euro ist auf Schiene.

Der Schulbeginn ist da. Nagelneue Schulräume beziehen können die Kinder der Volksschule Triester - 5,1 Millionen Euro hat die Stadt hier investiert. Schon gebaut wird an der 17 Millionen Euro teuren Volksschule in der Smart City (bei List Halle). Sie ist 2019 bezugsbereit. Ebenfalls nächstes Jahr fertiggestellt ist der Zubau der Volksschule Murfeld um 5,6 Millionen Euro. Mit diesen Projekten ist das erste Schulausbaupaket dann abgeschlossen.

20 Prozent mehr Schüler in den ersten Klassen
Weil dringend weitere neue Volksschulen notwendig sind (bis 2022 steigt die Zahl der Erstklässler in Graz um gewaltige 20 Prozent),  ist das zweite Ausbaupaket bereits angelaufen.

So ist für eine neue Volksschule in Graz-Andritz ein Standort gefunden, nämlich auf den sogenannten Url-Gründen in der Stattegger Straße. 16 Klassen wird die Volksschule haben, die bis 2021 stehen soll. Insgesamt liegt der Bedarf an neuen Volksschulklassen bis 2022 in Graz bei 88!

6,3 Millionen Euro nimmt die Stadt für eine Umstrukturierung bestehender Standorte in die Hand. Ziel ist eine Attraktivierung des Angebots. So entsteht eine Volksschule mit einem Musik-Schwerpunkt im Ferdinandeum.

„Es geht nicht bloß um neuen Schulraum, es geht uns um das Bildungsklima in Graz“, so der Grazer VP-Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner.

Gerald Richter
Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.